Kopf: Professionalisierung im Verteidigungsressort dringend erwünscht

"Pilotversuche" von Darabos schlicht "irrwitzig"

Wien, 29. August 2011 (ÖVP-PK) Sollte Verteidigungsminister Darabos seine Äußerungen wirklich ernst meinen und "Pilotversuche" zur Abschaffung der Wehrpflicht initiieren und dabei Dienststellen und Einheiten die Grundwehrdiener vorenthalten, wird er sich mit
der ÖVP und dem Parlament massive Probleme einhandeln, stellte heute, Montag, ÖVP-Klubobmann Karlheinz Kopf klar. ****

Das Bundesheer und damit die Sicherheit der Menschen sind nicht das Privat-Versuchslabor für die irrwitzigen Ideen eines

Verteidigungsministers. Darabos solle sich endlich und ernsthaft um eine Reform des Bundesheeres kümmern und dabei auf dem Boden des Koalitionspaktes bleiben. "Für die Abschaffung der Wehrpflicht gibt es keinen Konsens in dieser Regierung. Zu wünschen ist eine dringende Professionalisierung im Verteidigungsressort", so Kopf abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001