Klimaschutz - Weninger: Förderinstrumentarien für Gemeinden bündeln und vereinfachen

"Gemeinden sind wichtige Partner in Sachen Energiewende"

Wien (OTS/SK) - Für eine Bündelung der Förderinstrumentarien sowie eine Beratungsoffensive in Sachen Klimaschutz spricht sich SPÖ-Umweltsprecher Hannes Weninger aus. "Um Gemeinden verstärkt zu mehr Energieeffizienz, zum Festlegen eigener Klimaschutzziele und den verstärkten Einsatz erneuerbarer Energieformen zu motivieren, müssen die vorhandenen Angebote von EU, Bund und Ländern besser vernetzt und für die Gemeinden administrativ vereinfacht werden", fordert Weninger am Montag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. Davon sollen vor allem kleinere und mittlere Gemeinden profitieren, so der SPÖ-Umweltsprecher. ****

Obwohl es bundesweit bereits 920 "Klimabündnis"-Gemeinden gibt und mehr als 100 Gemeinden am "e5-Programm" teilnehmen, sieht Weninger im Kommunalbereich noch Informations- und Motivationsbedarf. "Die österreichischen Städte und Gemeinden sind wichtige Partner, um den von der Bundesregierung eingeschlagenen Weg der Energiewende erfolgreich beschreiten zu können", zieht Weninger Bilanz aus seinen Besuchen musterhafter Klimaschutzgemeinden in Vorarlberg vergangene Woche.

Wie groß die Energiesparpotentiale und damit auch nachhaltige Einsparungen sind, könne an zahlreichen "Best Practice"-Beispielen in allen Bundesländern erkannt werden, sagte Weninger. Diese reichen von Passivhaus-Standard bei öffentlichen Gebäuden, über erneuerbare Energieversorgungsprojekte und regionale Mobilitätsangebote bis zu Energiesparkonzepten beim Heizen und Beleuchten.

"Städte und Gemeinden sind schon jetzt in vielen Bereichen kompetenter Ansprechpartner für umweltbewusste Bürgerinnen und Bürger und als ökologische und wirtschaftliche Vorbilder zentraler Partner, um die Energiewende in Österreich zu schaffen", so Weninger. Er sieht im Kommunalbereich große Chancen und positive Unterstützung durch umweltengagierte Kommunalpolitikerinnen und -politiker. (Schluss) sa/pl/ele

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001