Junge Wirtschaft: Bundestagung 2011 in St. Pölten - innovativ.nachhaltig.authentisch

Zukunftsforscher Matthias Horx, UNIQA-HeadCoach Stephan Eberharter und Motivationsguru Jörg Löhr am größten österreichweiten Jungunternehmerevent

Wien (OTS/PWK611) - In diesem Jahr findet das größte österreichische Jungunternehmer-Event in St. Pölten statt. Unter dem Motto "innovativ.nachhaltig.authentisch." geben sich am 16. und 17. September wieder Topreferenten die Türklinke in die Hand. In der niederösterreichischen Landeshauptstadt geben zahlreiche Experten den Teilnehmern nützliche Einblicke, eigene Erfahrungen und relevante Zukunftsaussichten mit auf den Weg zur Selbstständigkeit. Dabei geht es um Fragen, die für junge Unternehmer eine immer wichtigere Rolle spielen werden: Wie stärke ich meine Innovationskraft? Womit habe ich nachhaltigen Erfolg? Wie überzeuge ich mit meiner Authentizität sowohl Kunden als auch Märkte? Die Bundestagung 2011 der Jungen Wirtschaft gibt Antworten auf diese und viele andere Fragen. Neben Insights auf Topniveau, bietet der Jungunternehmerkongress eine einmalige Chance, sein Netzwerk zu pflegen und zu erweitern. Mit Experten und Führungskräften aus verschiedenen Bereichen sowie rund 1.000 erwarteten Teilnehmern ist die Bundestagung auch heuer wieder DAS Netzwerk-Event für junge Selbstständige.

Zukunftsforscher und Motivationsgurus

Bereits der erste Tag verspricht geballte Expertise: Der Zukunftsforscher Matthias Horx zeigt, was den futurepreneur - den Unternehmer der Zukunft - ausmacht. Über das Geheiminis guter Führung diskutieren RLB NÖ-Wien Generaldirektor Erwin Hameseder und Propst Maximilian Fürnsinn. Im Polittalk stellt sich WKÖ-Präsident Christoph Leitl den Fragen der Teilnehmer. Der europaweit bekannte Motivationsguru Jörg Löhr spricht in seinem Vortrag über Authentizität und warum sie entscheidend zum unternehmerischen Erfolg beiträgt.

Olympiasieger, Workshops, Galanacht

Mit Olympiasieger und UNIQA HeadCoach Stephan Eberharter starten die Jungunternehmer in den zweiten Tag und erfahren, wie Sieger denken. Im Anschluss diskutiert ein hochkarätiges Panel mit dem niederösterreichischen Landesrat Stephan Pernkopf, dem Sonnentor-Gründer Johannes Gutmann, dem Generaldirektor der Swatch Group Rudolf Semrad und dem Geschäftsführer von SPAR NÖ-Wien Alois Huber über das Thema Nachhaltigkeit. Nachhaltige Eindrücke hinterlassen mit Sicherheit auch die zahlreichen Workshops und Seminare, egal ob e-Mobility, Leadership, Erfolgspsychologie oder Flirtmarketing: Die Experten, wie NOKIA Österreich-Chef Martin Giesswein, widmen sich persönlich den Jungunternehmern und ihren Fragen. Am Abend bildet die Galanacht der Jungen Wirtschaft den krönenden Abschluss der 18. Bundestagung.

Bundestagungssponsoren als starke Unterstützer heimischer Jungunternehmer

Die Sponsoren der 18. Bundestagung haben sich zum Ziel gesetzt, heimische Jungunternehmer mit speziellen Services zu unterstützen. So etwa die UNIQA Group. "Der Wirtschaftsstandort Österreich braucht Jungunternehmer! Daher ist es besonders wichtig die Entrepreneure zu fördern. UNIQA bietet einen auf die speziellen Bedürfnisse der Unternehmer abgestimmten Versicherungsschutz und unterstützt Jungunternehmer über die Kooperation mit der Jungen Wirtschaft auch durch Prämiennachlässe. Durch diese Zusammenarbeit helfen wir den Mitgliedern der Jungen Wirtschaft, ihre betrieblichen Visionen und Pläne risiko- und finanztechnisch optimal abzusichern", meint Dr. Andreas Brandstetter, CEO von UNIQA.

Eine tragfähige Geschäftsidee, ein detaillierter Businessplan und die richtigen Sparring-Partner sind für den unternehmerischen Erfolg besonders wichtig. "Junge Unternehmer sollten sich vor allem in der Startphase umfassend beraten lassen", ist Mag. Erwin Hameseder, Generaldirektor der RLB NÖ-Wien, überzeugt, "Unsere Kundenbetreuer stellen ihr fundiertes betriebswirtschaftliches Fachwissen zur Verfügung. So sind z.B. die unterschiedlichen Unternehmensförderungen ein wichtiges Thema in den persönlichen Beratungsgesprächen. Das Raiffeisen Jungunternehmerservice bietet Unternehmensgründern darüber hinaus auch die Möglichkeit einer unverbindlichen und schnellen Erstanfrage übers Internet."

Eine immer wichtigere Rolle spielt Mobilität. Alleine in Westeuropa sind bereits 100 Millionen Menschen mobile Arbeitnehmer und Unternehmer, und erledigen ihre Arbeit von unterwegs. Das richtige technische Equipment dafür liefert Nokia. "Wir arbeiten mit unseren Partnern kontinuierlich an Tools und Services für effizientes mobiles Arbeiten. Gerade für Jungunternehmer bieten solche Systeme enorme Vorteile: Denn das Büro ist überall dort, wo man selbst ist. Das spart Zeit und Geld", weiß Country Manager von Nokia Österreich, Martin Giesswein.

Kosten können Jungunternehmer auch beim Bürokomplettausstatter Schäfer Shop sparen. Auf einer neuen Einkaufsplattform mit dem Namen "Smart Supply" genießen alle Mitglieder der Jungen Wirtschaft exklusiv Einkaufsvorteile wie Großunternehmen mit eigenen e-procure-Lösungen. "Mit uns ist man clever und smart zugleich. Clever, weil das Beschaffungssystem einfacher und schneller wird, und smart, weil E-Procurement über uns kostenlos ist und man alle Vorteile eines großen Unternehmens nutzen kann", erklärt Rudolf Roitner, Geschäftsführer von Schäfer Shop.

Das detaillierte Programm und weitere Informationen zur Bundestagung der Jungen Wirtschaft sind auf www.jungewirtschaft.at/bundestagung/ zu finden. (AC)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Junge Wirtschaft
Mag. Roman Riedl
Tel: +43/05 90 900-3508
Mail: roman.riedl@wko.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0001