Petrovic zum Bau der 3. Piste: "Ökologischer Anschlag und ökonomischer Unfug!"

Für Grüne Niederösterreich ist Bau-Projekt am Flughafen ein Gefälligkeitsakt für Bauwirtschaft

St. Pölten (OTS) - Die Grünen Niederösterreich waren heute in Schwechat vor Ort, um den Bürgerinitiativen den Rücken zu stärken:
Beim Start der mündlichen Verhandlung zum geplanten Bau der 3. Piste am Flughafen machte die Grüne Klubobfrau Madeleine Petrovic deutlich, warum auch die Grünen entschieden gegen den Bau sind: "Es ist ein ökologischer Anschlag auf eine Region, die durch Lärm, Staub und Ozon ohnehin schon schwer geprüft ist. Abgesehen davon gibt es keine stichhaltigen Prognosen, die den Bau der 3. Piste rechtfertigen. Es gibt viele Unbekannte in der Einnahmen- und Ausgabenseite des Projekts, wie z.B. die Entwicklung des Treibstoffpreises und die wirtschaftliche Entwicklung Europas. Es gibt keine verbindlichen Verträge mit der Lufthansa und Kooperationsgespräche mit anderen Flughäfen in Europa wurden nicht ausgeschöpft", weiß Petrovic. Für die Grüne scheint das Projekt 3. Piste ein Gefälligkeitsakt für die Bauwirtschaft zu sein - "möglicherweise bereits in Hinblick auf die Landtags- und Nationalratswahlen 2013",so Petrovic.
Das Projekt lässt viele Fragen offen. Die Notwendigkeit einer 3. Piste lässt sich anhand der vorgelegten Prognosen nicht erkennen. Für Petrovic ist der Bau der 3. Piste somit auch "ein ökonomischer Unfug".

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im NÖ Landtag
Mag. Kerstin Schäfer
Tel.: Mobil: +43/664/8317500
kerstin.schaefer@gruene.at
http://noe.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRN0001