AVISO: UMWELT + BAUEN - Wohnungskosten dürfen nicht zum Risiko werden!

Leistbares Wohnen muss wieder politischer Schwerpunkt sein!

Wien (OTS/ÖGB) - Ein Erfolgsfaktor gegen die Finanz- und Wirtschaftskrise war der österreichische Wohnbau mit den Säulen Wohnbauförderung, Wohnungsgemeinnützigkeit und dem Bausparen. Mittel-und langfristig ist dieses europaweite "Best Practice"-Beispiel jedoch gefährdet. Es fehlen die klaren Bekenntnisse und vor allem Handlungen seitens der Verantwortlichen in der Politik um ein nachhaltiges und leistbares Wohnen zu sichern.

Grund genug für die Nachhaltigkeitsinitiative UMWELT + BAUEN, sich durch einen wissenschaftlichen Beirat - bestehend aus einer 20köpfigen hochkarätigen ExpertInnen-Gruppe - zu verstärken. Dieser Beirat ist eine unabhängige Wissensplattform, mit dem Ziel, die UMWELT + BAUEN-Schwerpunkte wie zum Beispiel Wohnen wissenschaftlich, strategisch und umsetzungsorientiert zu begleiten sowie Daten, Fakten und Analysen bereit zu stellen.

Die Ergebnisse sollen letztendlich die Politik von notwendigen und nachhaltigen Maßnahmen für ein leistbares Wohnen überzeugen.
Im Rahmen dieser Pressekonferenz werden die weiteren Schritte präsentiert.

Datum: Dienstag, 6. September 2011
Beginn: 9.30 Uhr
Ort: Café Landtmann (1010 Wien, Dr. Karl Lueger-Ring 4)

Ihre Gesprächspartner sind:
Josef Muchitsch, Sprecher UMWELT + BAUEN, Bundesvorsitzender-Stv. Gewerkschaft Bau-Holz
Dr. Margarete Czerny, Leiterin Wissenschaftlicher Beirat, Bauexpertin Donau Universität
Dr. Wolfgang Amann, IIBW - Institut für Immobilien, Bauen und Wohnen

Bitte aus organisatorischen Gründen um Anmeldung bei mario.bartl@gbh.at

Rückfragen & Kontakt:

Thomas Trabi
+43 (0) 664/8409 630

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001