Tag der offenen Tür auf der PORR-Baustelle Save-Brücke

65.000 Besucher und zahlreiche prominente Gäste besichtigen Belgrads neues Wahrzeichen

Wien (OTS) - Die neue Save-Brücke lockte anlässlich eines Tages der offenen Tür tausende Besucher an, die gemeinsam mit vielen Politikern und Prominenten den Lückenschluss bei diesem Großprojekt feierten. Das neue Wahrzeichen der serbischen Hauptstadt ist mit ihren 969 Metern Länge und dem 200 Meter hohen, zentralen Pylon ein weithin sichtbares Zeichen für den Weg des Landes Richtung Europa. Serbiens Präsident Boris Tadic unterstrich daher auch die Wichtigkeit der Brücke für Europas Einigung: "Wir leben in einer Stadt die Zentral- und Südosteuropa verbindet. Diese Brücke soll allen serbischen Bürgern gehören."

"Ich bin nicht nur von der technischen Meisterleistung begeistert, die von unseren Ingenieuren vollbracht wurde", so Karl-Heinz Strauss, CEO der PORR AG, "besonders wichtig ist mir auch, dass die Zusammenarbeit mit dem Bauherrn so reibungslos funktioniert hat. Trotz technischer Herausforderung und schwierigen Wetterbedingungen hat die PORR erneut ihre Zuverlässigkeit und ihr Know-how bewiesen."

Neben Präsident Boris Tadic nahm auch der Belgrader Bürgermeister Dragan Dilas an den Festlichkeiten teil und er unterstrich vor allem die Rolle der Brücke für die kommenden Jahrzehnte: "Die Brücke bei der wir heute den Lückenschluss feiern ist nicht nur für die Gegenwart, sondern auch für zukünftige Generationen von großer Bedeutung. Wir haben trotz Wirtschaftskrise Stärke und Energie bewiesen, um ein Bauwerk zu errichten, das zu den größten, schönsten und anspruchsvollsten seiner Art in Europa zählt." Dilas bedankte sich ausdrücklich bei dem Team der PORR für die Einsatzfreude und Termintreue und er war auch mit seiner Familie dabei, als etwa 65.000 Menschen erstmals die Möglichkeit nutzten, die Save an dieser Stelle zu überqueren. Karl-Heinz Strauss, PORR CEO zeigte sich begeistert vom Interesse der serbischen Bevölkerung: "Die Save-Brücke stand natürlich von Baubeginn an im Zentrum der öffentlichen Wahrnehmung. Dennoch erfüllt es mich mit Stolz, wenn ich sehe, wie gut die Brücke angenommen wird. Sie wird zu einer deutlichen Entlastung des Verkehrs in der serbischen Hauptstadt beitragen und dadurch vielen Menschen den täglichen Weg zur Arbeit erleichtern."

Über die PORR-Gruppe:

Gegründet 1869, ist die börsennotierte Allgemeine Baugesellschaft-A. Porr Aktiengesellschaft eines der ältesten und größten Bauunternehmen Österreichs. Die PORR versteht sich als flexibler Full-Service-Provider im Infrastrukturbereich, der ein komplettes Leistungsspektrum anbietet, das sich an den Anforderungen der nationalen und internationalen Märkte orientiert und alle Aspekte von Projektentwicklung, Hochbau, Tiefbau bis zu Straßenbau oder Tunnelbau abdeckt - dank einer lückenlosen Wertschöpfungskette ermöglicht das umfassende Know-how der PORR-Gruppe die Realisierung komplexer Projekte.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Gabriele Al-Wazzan
Konzernsprecherin
Allgemeine Baugesellschaft - A. Porr AG
Absberggasse 47, 1100 Wien
Sitz Wien, FN 34853 f, Handelsgericht Wien
Tel.: +43 (0)50 626-2371, Fax: +43 (0)50 626-1186
gabriele.al-wazzan@porr.at, www.porr.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | POR0002