BZÖ-Ebner: Wenn Volksbegehren, dann zu Milliardenüberweisungen nach Griechenland

Wien (OTS) - "Die Regierung soll endlch zu sparen beginnen, statt ständig neue Steuern zu erfinden. Wenn schon ein Volksbegehren eingeleitet werden soll, dann zu den Milliardenzahlungen nach Griechenland und andere marode Länder", erklärt BZÖ-Generalsekretär Christian Ebner."Das BZÖ ist immer dafür, das Volk einzubeziehen. Dann muss die Regierung aber auch damit rechnen, dasas angesichts der hohen Steuer- und Abgabenbelastung sich die Menschen dagegen aussprechen. Genug gezahlt!",so der BZÖ-Generalsekretär.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0001