Erster Präsident des Wr. Landtages, Prof. Kopietz, bedauert das Ableben von Dr. Hirnschall

Wien (OTS) - "Dr. Erwin Hirnschall war zweifellos einer jener Personen, die die österreichische und vor allem die Wiener Politik mitbestimmt und geprägt haben", sagt der Erste Präsident des Wiener Landtages, Prof. Harry Kopietz nach Bekanntwerden des Ablebens von Dr. Hirnschall. Der FPÖ-Politiker Hirnschall bekleidete von 1991 bis 1996 als letztes seiner vielen politischen Ämter die Funktion des Dritten Präsidenten des Wiener Landtages.

1955 war Dr. Erwin Hirnschall eines der Gründungsmitglieder der Freiheitlichen Partei Österreichs. Von 1983 bis 1991 war er Landesparteiobmann der Wiener Freiheitlichen, 1997 wurde er Ehrenobmann der FPÖ Wien.

Der kommunalpolitische Weg des gebürtigen Waldviertlers begann in Wien 1959 als Bezirksrat in Liesing. 1964 wurde er in den Wiener Gemeinderat bzw. Landtag gewählt. Hirnschall gehörte diesen Gremien bis zur Gemeinderatswahl im Oktober 1996 an.

Für seine langjährige politische Tätigkeit wurde Dr. Erwin Hirnschall 1975 mit dem Goldenen Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien ausgezeichnet, 1995 wurde ihm das Große Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich verliehen.

"Mit Dr. Erwin Hirnschall verliert Wien einen liberalen Geist. Mein Mitgefühl gehört in diesen schweren Stunden seinen Angehörigen und Freunden", sagt Kopietz.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Büro des Ersten Präsidenten des Wiener Landtages
Thomas Kluger
Mediensprecher
Tel.: +43 664 826 84 27
thomas.kluger@wien.gv.at
www.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002