SP-Deutsch: Marek und ihre FPÖ-Freunde wollen Wiener Betriebe ruinieren!

Wiener ÖVP will hohe Lebensqualität in der Stadt aufs Spiel setzen!

Wien (OTS/SPW) - "Marek und die Wiener ÖVP haben keinerlei Ahnung vom Wirtschaften! Sie stehen für eine Politik der Unvernunft und wollen das lebenswerte Wien vorsätzlich zerstören!", stellte der Wiener SPÖ-Landesparteisekretär, LAbg. Christian Deutsch am Donnerstag fest. Worauf die Wiener ÖVP hinauswolle, sei augenscheinlich: "Marek will den Privatisierungswahn der ehemaligen schwarzblauen Koalition in Wien fortführen!", so Deutsch. Nicht umsonst umgarne sie seit jeher die FPÖ und kokettiere neuerdings sogar ganz ungeniert mit einer Neuauflage der schwarzblauen Regierung.****

"Geht es nach der ÖVP und der FPÖ, sollen den öffentlichen Wiener Betrieben Mittel vorenthalten und ihnen ihre wirtschaftliche Basis entzogen werden. Das Ziel dahinter: Alles Verscherbeln! Das kennen wir ja schon alles aus der Zeit der schwarzblauen Koalition. Die Konsequenz eines solchen Vorhabens sei leicht auszumalen, wie internationale Beispiele zeigen, nämlich: Höhere Preise, schlechtere Versorgung und niedrigere Qualität", so Deutsch. "Draufzahlen würden dann die Wienerinnen und Wiener!", stellte er klar.

Vor diesem Hintergrund sei auch Mareks Schmusekurs mit der FPÖ zu sehen. Beide Parteien hätten ja genügend Erfahrung darin, wie man die Österreicherinnen und Österreicher mit unsäglichen Privatisierungen schröpfen könne. Der Landesparteisekretär erinnerte daran, dass Marek schon die Abschaffung des Gratiskindergartens und die Privatisierung von Wien Energie gefordert hat.

Den Plänen ÖVP und FPÖ zufolge sei es mit der hohen Lebensqualität in Wien rasch vorbei. Deutsch: "Das werden wir mit Sicherheit nicht zulassen! Wir schauen darauf, dass die öffentlichen Wiener Betriebe vernünftig wirtschaften können und die Bevölkerung von deren Investitionen und Verbesserungen profitierten. Wir sorgen dafür, dass die Daseinsvorsorge in Wien perfekt funktioniert!" Abschließend unterstrich er: "ÖVP und FPÖ geht es alleine darum, das lebenswerte Wien von heute zu zerstören. Umso entschlossener werden wir unseren verantwortungsvollen Wiener Weg weitergehen und keine Einschränkungen in der Lebensqualität Wienerinnen und Wiener zulassen!" (Schluss) ah

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ Wien
Tel.: +43 1 534 27/222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001