G4S Secure Solutions AG: Stellungnahme zur Auftragssituation mit der Stadt Klagenfurt

Beschwerdeanstieg über das Parkraumbewirtschaftungskonzept der Stadt Klagenfurt ist unrichtig und keinesfalls Grund für Änderungen der vertragliche Situation.

Wien (OTS) - Rund um die Parkraumbewirtschaftung der Stadt Klagenfurt soll es laut Medienberichten zu einem Anstieg von Beschwerden von Bürgerinnen und Bürgern, und einer Auflösung des Vertrages zwischen der Stadt Klagenfurt und dem, von der Stadt mit der ordnungsgemäßen Umsetzung der Parkraumbewirtschaftung beauftragten Unternehmen, der G4S Secure Solutions AG, gekommen sein. Beides entspricht nicht den Tatsachen.

Die kolportierten Vertragsänderungen mit der Stadt Klagenfurt mit einer damit verbundenen Neuausschreibung beziehen sich ausschließlich auf Adaptierungsnotwendigkeiten der vertraglichen Situation, sind von der G4S Secure Solutions AG selbst vorgeschlagen worden und stehen somit in keinerlei Zusammenhang mit dem behaupteten Anstieg der Zahl von Beschwerden. Allfällige Beschwerden betreffen zudem, wie in der Parkraumbewirtschaftung durchaus üblich, zumeist die vom Auftraggeber festgeschriebenen Rahmenbedingungen.

In einem von der G4S Secure Solutions AG, im Auftrag der Stadt Klagenfurt betriebenen Bürgerservicebüro ist ein Zuwachs an Beschwerden über die Klagenfurter Parkraumbewirtschaftung nicht auszumachen. Dr. Matthias Wechner, Vorstand der G4S Secure Solutions AG, nimmt die Stadt Klagenfurt in Schutz und spricht von völlig unauffälligen Beschwerden, sowohl in ihrer Art als auch in der Zahl.

"Wir setzen die Parkraumbewirtschaftung genau nach Maßgabe der Verantwortlichen der Stadt Klagenfurt um. Dazu sind wir vertraglich verpflichtet. Beschwerden in der Parkraumbewirtschaftung richten sich natürlich meist gegen die Rahmenbedingungen und damit gegen unsere Kunden, wenn es also hier zu unrichtigen Behauptungen kommt, ist es meine Pflicht auch unsere Kunden davor zu schützen", so Wechner. "Wir führen für die Stadt auch ein Bürgerservicebüro, um ein professionelles Beschwerdemanagement garantieren zu können, und so auch Informationen über ein etwaiges Optimierungspotential des Parkraumbewirtschaftungsmodells für die Stadt zu sammeln. Dort verzeichneten wir zuletzt eher ein Abnehmen der Beschwerden. Die Fehlinformation über ein auffälliges Beschwerdeaufkommen können wir somit widerlegen," erklärt Wechner.

Ein in den Medien aufgetauchtes Parkticket, das beweisen soll, dass wegen Überschreitung der Parkzeit bestraft wurde, obwohl diese eben nicht überschritten war, stellt eine inhaltlich unrichtige Behauptung dar. Der am abgebildeten Ticket angeführte Tatbestand 16 bezieht sich auf das Abstellen eines Fahrzeuges in einem von der Stadt Klagenfurt festgelegten Halte- und Parkverbot. Das gezeigte Organstrafmandat wurde definitiv nicht, wie behauptet, wegen Überschreitung der Parkdauer ausgestellt.

Der Vorstand der G4S Secure Solutions AG , Dr. Matthias Wechner hält weiter fest, dass es ein von ihm ausgehendes Angebot zur Neuausrichtung der vertraglichen Situation nach personellen Änderungen in Schlüsselfunktionen beider Vertragspartner gegeben hat. "Als Vorstand des Österreichischen Armes eines weltweit operierenden Anbieters professioneller Sicherheitslösungen sehe ich Transparenz und Seriosität als Eckpfeiler unseres Geschäftes. Das beginnt bei der Schaffung einer Kooperationsgrundlage und mündet in die professionelle, vertragsgetreue Umsetzung der uns übertragenen Aufgaben", so Wechner. "Ich garantiere unseren Kunden Professionalität und Sicherheit durch unsere Arbeit aber auch absolute Fairness in der Geschäftsbeziehung. Gleiches erwarte auch wir uns. Wenn sich eine Optimierung der Situation für beide Seiten über eine Neuausschreibung des Auftrages erreichen lässt, dann begrüße ich diese ausdrücklich. Bis dahin werden wir unseren Vertag korrekt, und weiterhin im Sinne der Stadt Klagenfurt erfüllen," so Wechner abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Cornelia Schierer
Email: cornelia.schierer@at.g4s.com
Tel.: 01 313 15 - 1108

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006