FPK-Scheuch: Kein Treffen mit Mensdorff-Pouilly

"Einmal mehr gelogen, Herr Rohr!"

Klagenfurt (OTS) - Für FPK-Obmann DI Uwe Scheuch sind die heutigen Aussagen von SPÖ-Klubobmann Reinhart Rohr nicht mehr als ein weiterer peinlicher Versuch, mittels Unwahrheiten einen politischen Mitbewerber zu denunzieren. "Faktum ist, dass Herr Rohr mit glatten Lügen arbeitet. Ich habe mich definitiv nicht mit Mensdorff-Pouilly getroffen. Das ist ja nicht einmal theoretisch möglich, weil ich mich seit über einer Woche im Urlaub und seit Tagen auch nicht in Mühldorf aufhalte. Die letztklassige Art und Weise, wie mit Halb- und Unwahrheiten tagtäglich versucht wird, politisch Andersdenkende in Misskredit zu bringen und menschlich fertig zu machen, lässt tief in den Charakter mancher SPÖ-Funktionäre blicken. Spätestens, wenn der Herr Rohr - wie in der Vergangenheit schon passiert - seine unwahren Aussagen widerrufen und dafür Schadenersatz zahlen muss, wird die SPÖ merken, dass Rohr als Klubobmann untragbar ist. Denn neben dem politischen verursacht er auch einen finanziellen Schaden für die SPÖ", erklärt Scheuch abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten - FPK
9020 Klagenfurt
Tel.: 0463/56 404

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001