Grillitsch: "Familien sind vorrangiges Kernthema für ÖVP"

VP-Obmann Michael Spindelegger entwickelt nachhaltiges Konzept für Familien

Wien (OTS) - "Die ÖVP hat gestern ein klares Bekenntnis zu den Familien abgegeben. Mit der angekündigten Reform melden sich Parteiobmann Michael Spindelegger und Familienminister Reinhold Mitterlehner nach der Sommerpause mit Sachpolitik zurück, die wirklich bei den Menschen ankommt", kommt von Bauernbund-Präsident Fritz Grillitsch viel Lob für die gestrigen Ankündigungen von Parteiobmann Spindelegger, die Familienpolitik grundlegend zu reformieren und der Jetzt-Zeit anzupassen.

Inflationsangepasste Familienleistungen positiv

Als besonders positiv bewertet der Bauernbund-Präsident den Vorstoß, Familienleistungen an die Inflation anzupassen. "Eigentlich ein echtes Versäumnis, dass Kindergeld und Familienbeihilfe seit über zehn Jahren nicht mehr angepasst wurden. Was für Pensionen und Gehälter gilt, sollte ebenfalls für die österreichischen Familien gelten, die wegen ihrer für gewöhnlich höheren Ausgaben auch in größerem Ausmaß von der Teuerung betroffen sind", begrüßte Grillitsch die Reformidee. "Dieses kräftige Bekenntnis der ÖVP zu den Familien wird nicht nur in den Städten, sondern besonders im ländlichen Raum sehr genau gehört werden. Auf dieses Signal haben viele Familien gewartet", weiß Grillitsch. "Dass die ÖVP hier handlungs- und wandlungsfähig ist und sich auf einen offenen Diskussionsprozess einlässt, der Mitte Dezember in konkreten Reformvorschlägen gipfelt, lässt einen richtigen, nachhaltigen Weg erkennen, der die Sehnsüchte der Jugend und der Familien aufgreift", sagte Bauernbund-Präsident Fritz Grillitsch abschließend.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bauernbund Österreich
Mag. Andrea Salzburger
Tel.: +43 1 505 81 73 - 28, Mobil: +43 699 1810 1805
A.Salzburger@bauernbund.at
www.bauernbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIM0003