EANS-News: DEWB veröffentlicht Halbjahresbericht 2011

Jena, 25. August 2011 (euro adhoc) -

Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.

Utl.: - Erstes Halbjahr noch ohne Beteiligungsverkäufe
- Veräußerung der SensorDynamics für 164 Mio. USD an Maxim im Juli - Weitere Exits im zweiten Halbjahr geplant
- Deutlich positives Ergebnis 2011 erwartet

Die Deutsche Effecten- und
Wechsel-Beteiligungsgesellschaft AG (DEWB) hat heute ihre Zahlen für die ersten sechs Monate 2011 bekannt gegeben. Bis zum 30. Juni 2011 wurde noch keiner der in diesem Jahr angestrebten Exits realisiert. Die DEWB beendete daher das erste Halbjahr mit einem Verlust von 1,0 Millionen Euro (H1 2010: 1,0 Millionen Euro). Das Eigenkapital pro Aktie ging um 0,07 Euro (H1 2010: -0,06 Euro je Aktie) auf 1,53 Euro zurück.

"Die sehr positive Marktstimmung in den ersten Monaten 2011 und das attraktive Bewertungsniveau bot uns ein sehr gutes Umfeld zur Transaktionsanbahnung. Für einen großen Teil unserer Beteiligungen verzeichneten wir ein zunehmendes Kaufinteresse.", berichtet Bertram Köhler, Mitglied des Vorstandes der DEWB AG. "Seit Jahresbeginn stehen wir mit potenziellen Erwerbern für mehrere Unternehmen in konkreten Verhandlungen, von denen für SensorDynamics die erste kurz nach dem Berichtsstichtag sehr erfolgreich abgeschlossen werden konnte."

Mit dem Verkauf der Beteiligung SensorDynamics AG an Maxim Integrated Products, Inc., im Juli, erzielte die DEWB einen Umsatzbeitrag von 6,7 Millionen Euro sowie einen Beitrag zum Ergebnis von 3,8 Millionen Euro. Dies entspricht einem Gewinnbeitrag je Aktie von 0,25 Euro. Maxim übernahm SensorDynamics zu einer Bewertung von insgesamt rund 164 Millionen US-Dollar. Die DEWB realisierte mit ihrem Engagement bei SensorDynamics seit 2004 einen Investment Multiple von 2,3 sowie eine IRR von 18 Prozent.

Auch nach dem erfolgreichen Verkauf der SensorDynamics verfügt die DEWB über ein Portfolio mit aussichtsreichen und exitreifen Beteiligungen. Die DEWB plant, diese bis 2012 komplett wertoptimiert zu veräußern. Die dabei generierten Rückflüsse sollen, neben der Ablösung der im Oktober 2012 auslaufenden Wandelanleihe, Investitionen in neue Photonik- und Sensorik-Beteiligungen ermöglichen. "Auch wenn sich das Marktumfeld in den letzten Wochen eingetrübt hat, sind wir zuversichtlich, im Geschäftsjahr 2011 zwei weitere Portfoliounternehmen zu veräußern und damit einen deutlich positiven Jahresüberschuss zu erzielen", so Köhler weiter. Grundlegendes Ziel der DEWB ist es, das verwaltete Vermögen durch die Wertsteigerung ihrer Beteiligungen mittelfristig auf über 100 Millionen Euro auszuweiten.

Über DEWB
Die Deutsche Effecten- und Wechsel-Beteiligungsgesellschaft AG (DEWB AG, Entry Standard, WKN: 804100 / ISIN: DE0008041005) ist eine auf junge und etablierte mittelständische Unternehmen spezialisierte Beteiligungsgesellschaft. In unserem Investitionsfokus liegen wachstumsstarke Unternehmen aus den Bereichen der Photonik und der Sensorik, die wir mit Eigenkapital, Expertise in der Unternehmensentwicklung und unserem Branchen-Netzwerk unterstützen. Unser regionaler Fokus liegt in den deutschsprachigen Ländern (D, A, CH). Seit 1997 haben wir über 360 Millionen Euro in 55 Unternehmen investiert und bei 39 Exits, darunter acht Börsengänge, mehr als 435 Millionen Euro realisiert. Sitz des Unternehmens ist Jena, eine der erfolgreichsten Technologie- und Wissenschaftsregionen Deutschlands mit einer langen Tradition im Feld der optischen Technologien und eines der wichtigsten europäischen Zentren für Photonik.

Kontakt:
Marco Scheidler
DEWB AG
Leutragraben 1
07743 Jena
Telefon: +49 (0) 3641 573 3600
Fax: +49 (0) 3641 573 3610
E-Mail: ir@dewb-vc.com
www.dewb-vc.com

Ende der Mitteilung euro adhoc

Unternehmen: Deutsche Effecten- und Wechsel-Beteiligungsges. AG Leutragraben 1 D-07743 Jena Telefon: +49 (0)3641 573 3600 FAX: +49 (0)3641 573 3610 Email: ir@dewb-vc.com WWW: http://www.dewb-vc.com Branche: Finanzdienstleistungen ISIN: DE0008041005 Indizes: Börsen: Freiverkehr: Berlin, Stuttgart, München, Open Market (Freiverkehr) / Entry Standard: Frankfurt Sprache: Deutsch

Rückfragen & Kontakt:

Marco Scheidler
Tel.: +49 (0) 3641 573-3600
E-Mail: marco.scheidler@dewb-vc.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CND0002