SP-Hora zu Otto-Wagner-Spital: FPÖ-interne Kommunikation streikt

Wien (OTS/SPW-K) - Zur Kritik der FPÖ-Gemeinderäte Gerald Ebinger und Wolfgang Seidl merkt SP-Planungssprecher Karlheinz Hora an, dass genau diese beiden Kollegen in der heutigen Sondersitzung des Gemeinderatsausschusses kaum einen Pieps von sich gegeben haben. "Wenn die FPÖ-Gemeinderäte ihren Job als Politiker ernst nehmen würden, hätten sie sich schon längst die Gemeinderatsrede des FP-Abgeordneten Anton Mahdalik vom 15. Dezember 2006 zum Poststück 129 ausgehoben oder ihn einfach gefragt", so Hora. Denn darin hätten sie bereits alle Projektdetails nachlesen können. "So begnügen sich die beiden Herren aber mit einer halbmotivierten Presseaussendung, von der niemand etwas hat", stellt der SP-Gemeinderat fest.

Abschließend erinnert Hora neuerlich daran, dass die FPÖ im Wiener Gemeinderat 2006 für die Flächenwidmung und 2008 gemeinsam mit der ÖVP für den Verkauf der Flächen des Otto-Wagner-Spitals gestimmt hat.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Mag. Martin Schipany
Tel.: (01) 4000-81923
Mail: martin.schipany@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10003