FPÖ: Otto-Wagner-Spital - SPÖ und Grüne im Stil "Ost-Berlin 1961"

Rotgrünes Projekt wird DDR-mäßig durchgezogen

Wien (OTS) - Die Sondersitzung des Gesundheitsausschusses zum OWS wurde von SPÖ und Grünen im Stil "Ost-Berlin 1961" abgeführt. Die "Berliner Mauer des Schweigens" wurde lediglich von vereinzelten Standsätzen sowie Halb- bis Nichtauskünften unterbrochen, kritisieren die FPÖ-Gemeinderäte Mag. Gerald Ebinger und Wolfgang Seidl.

Die von den Wiener Grünen zu Oppositionszeiten noch unter wüsten Ankettungsandrohungen vehement eingeforderte "BürgeInnenbeteiligung" findet nicht statt, das Millionen-Projekt wird ohne Rücksicht auf die Lebensqualität der Anrainer und den Denkmalschutz eiskalt durchgezogen, sind die Mandatare entsetzt. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003