Vassilakou/Vogl: "Weg in eine ökologische Energiezukunft konsequent weitergehen"

Bernd Vogl übernimmt Leitung der neuen Magistratsabteilung für Energieplanung - Startschuss für Wiener Plan für Erneuerbare Energie

Wien (OTS) - Mit 1. September 2011 nimmt der neue Dienststellenleiter der Magistratsabteilung Energieplanung (MA 20), Mag. Bernd Vogl, seine Tätigkeit auf. Magistratsdirektor Dr. Erich Hechtner überreichte ihm am Mittwoch sein Bestellungsdekret. Die zu Beginn des Jahres neu gegründete Abteilung übernimmt zentrale Aufgaben, um die Maßnahmen der Stadt Wien zur Erreichung ambitionierter Ziele in der Energie- und Klimaschutzpolitik voranzutreiben.

"Wien steht vor weitreichenden Weichenstellungen für die Zukunft der Energieversorgung. Wie stellen wir die Energieversorgung Wiens sicher und erfüllen gleichzeitig unsere Klimaschutzziele? Wie können wir unsere Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen und deren Importen verringern? Wie können wir mehr Energie einsparen und damit Kosten senken? Wie kann Wien effizienter werden? Das sind die Fragen, auf die wir jetzt Antworten geben müssen", so Maria Vassilakou, Wiener Vizebürgermeisterin.

Die neue Magistratsabteilung für Energieplanung entwickelt in Kooperation mit anderen Dienststellen der Stadt Wien Maßnahmen, um zum Beispiel die angestrebte Installierung von 300.000 m2 Solarkollektorfläche bis 2020, den Ausbau von Ökostromanlagen, aber auch die Weiterentwicklung der Energieberatung und von Effizienzprogrammen zu erreichen.

Zu seinem Wechsel in die Gemeinde Wien sagt der Betriebswirt und Maschinenbauer Bernd Vogl: "Gerade jetzt liegen entscheidende Jahre für die Energiepolitik vor uns, die in den kommenden Jahrzehnten große Veränderungen bringen werden. Wien bietet mit seiner pulsierenden Wirtschaft und seiner aktiven Forschungslandschaft ein sehr interessantes Betätigungsfeld mit vielen direkten Umsetzungsmöglichkeiten. Hier können wir gemeinsam viel bewegen, mit großem Nutzen für den Wirtschaftsstandort Wien und für den Klimaschutz."

Als erste konkrete Schritte, die in den kommenden Monaten umgesetzt werden sollen, nennt Vogl die Erstellung eines Wiener Plans zum Ausbau der "Erneuerbaren Energie". Dieser Prozess soll noch im Herbst starten. Zusätzlich werden die Aktivitäten im Bereich Energiesparen ausgebaut.

Umsetzung des rot-grünen Koalitionsabkommens

Das rot-grüne Regierungsprogramm sowie die bestehenden Programme wie das Städtische Energieeffizienz-Programm oder das Klimaschutzprogramm geben den Rahmen für Aktivitäten der neuen Magistratsabteilung vor. Aufbauend auf den bisherigen Erfolgen der Stadt Wien im Klimaschutz sollen in den kommenden Jahren weitere Akzente gesetzt werden:

  • Verbesserung der Energieeffzienz als oberste Prämisse
  • Ausbau der Erneuerbaren Energie
  • Entwicklung langfristiger Perspektiven der Energieversorgung
  • Ambitionierter Klimaschutz und neue Technologieimpulse im Energiebereich (etwa bei der Speicherung von Energie), die auch den Forschungs- und Wirtschaftsstandort Wien stärken
  • Verstärkte Beteiligung und Einbeziehung der BürgerInnen

Zur Person Bernd Vogl

Bernd Vogl war seit 1993 im Energiebereich des Umweltministeriums tätig und hat wesentliche Entwicklungen in der österreichischen Energielandschaft begleitet, mitentwickelt oder initiiert. Bereits Anfang der 90er hat Bernd Vogl die Potenziale des Selbstbaus von Solarkollektoren erkannt und unterstützt. Ende der 90er hat er die Entwicklung von Passivhauskonzepten und -komponenten begleitet. Weitere Stationen Bernd Vogls waren die Entwicklung und der Aufbau der großen Klimaschutzinitiative klima:aktiv, wofür er 2006 von der WKO mit dem Amtsmanager ausgezeichnet wurde. Es folgten u.a. der Aufbau des Staatspreises für Architektur und Nachhaltigkeit gemeinsam mit dem Architekten Universitätsprofessor Roland Gnaiger, die Erarbeitung der Grundlagen für den Sanierungsscheck des Bundes und die Mitwirkung am Baukulturreport des Bundes.

Rückfragen & Kontakt:

Andreas Baur
Mediensprecher Vzbgm. Maria Vassilakou
andreas.baur@wien.gv.at
0664 831 74 49

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0012