FPÖ-Hofer: Forum-Alpbach: Experten geben FPÖ bei Pflege recht

Alpbach (OTS) - Erfreut, zeigte sich heute der freiheitliche Behindertensprecher NAbg. Norbert Hofer, über die Empfehlungen der Experten bei den Alpbacher Gesundheitsgesprächen, die im Bereich der Pflege viele freiheitliche Grundforderungen vorgeschlagen hätten. So sei die Idee der Eintopf-Finanzierung für das Gesundheitswesen und die Langzeitpflege ebenso von den Experten empfohlen worden, wie die Klärung der solidarischen und nachhaltigen Finanzierung, so Hofer.

Ein Rechtsanspruch auf Pflege sei abseits des finanziellen Status zu gewährleisten, so Hofer, der sich gegen die derzeit übliche Praxis der "Abschöpfungslogik" aussprach. Dies sei gesellschaftspolitisch unvertretbar, alles andere als "logisch" und schon gar nicht gerecht, so Hofer. Einheitliche Selbstbehalte im Pflegebereich seien ein Gebot der Fairness und sozialen Gerechtigkeit, gab Hofer der Alpbacher Expertengruppe recht.

Die Finanzierung der Pflegeleistungen müsse in allen Bundesländern transparent sein, forderte Hofer, der dies am ehesten in einer Eintopf-Finanzierung gewährleistet sieht. "Der zu Pflegende darf kein Bittsteller sein", betonte Hofer, der diese derzeit gängige Praxis auch aus menschlichen Gründen zutiefst ablehnt.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0004