Western Wind Energy gibt Finanzergebnisse für das zweite Quartal mit Abschluss zum 30. Juni 2011 bekannt

Vancouver (ots/PRNewswire) - Western Wind Energy Corp. (das "Unternehmen") gab heute die ungeprüften konsolidierten Finanzergebnisse in einer vorläufigen zusammenfassenden Form für das Quartal und das Halbjahr mit Abschluss zum 30. Juni 2011 bekannt. Die vollständigen Angaben zu dem zusammenfassenden vorläufigen und konsolidierten Geschäftsbericht sowie zum Geschäftsführungsbericht (MD&A)finden Sie bei den Unterlagen, welche das Unternehmen bei SEDAR (http://www.sedar.com) oder EDGAR ( http://www.sec.gov) eingereicht hat. Alle genannten Beträge verstehen sich in US-Dollar, sofern nicht anders angegeben.

HAUPTPUNKTE

- Bei dem 10,5 MW umfassenden Wind- und Solarenergieprojekt ist die mechanische Fertigstellung der fünf (5) 2-MW starken Windturbinen Gamesa G90 erfolgt. Die Solarmodule, Wechselrichter und Nachverfolgungssysteme wurden bereits geliefert. Western Wind erwartet, dass die Solaranlagen bis Ende August 2011 fertig gestellt sind, und dass der Versorger das Projekt bis zum 31. August an das Stromsystem angeschlossen hat. Der kommerzielle Betrieb kann kurz danach aufgenommen werden.

- Bei dem 120 MW Windstar-Windkraftprojekt sind 88 % des Fundaments fertigstellt, 83 % der unteren Stufe der Türme sind installiert, 82 % der mittleren Stufe der Türme sind installiert, 32 % der obersten Turmstufen sind installiert und 25 % der Turbinen sind bautechnisch und elektrisch vollständig abgeschlossen. Bislang wurden bereits 85 % der G80 und G87 Windturbinen zur Baustelle geliefert. Western Wind erwartet, dass die erste Phase (106 MW) des 120 MW-Projekts im vierten Quartal 2011 kommerziell betriebsbereitsein wird. Die verbleibenden 14 MW werden im ersten Quartal 2012 kommerziell betriebsbereit sein.

AUSGEWÄHLTE QUARTALSDATEN UND ERGEBNISSE AUS BETRIEBSTÄTIGKEIT

Für die Quartale und Halbjahre bis zum 30. Juni 2011 und 2010

(in 1.000 $ ausser bei Angaben pro Aktie)

Alle Dollarzeichen stehen für US-Dollar

Quartalsende Quartalsende Halbjahr Halbjahr 30. Juni 2011 30. Juni 2010 bis zum bis zum 30. Juni 2011 30. Juni 2010 Erträge insgesamt 1.047 $ 936 $ 1.559 $ 1.427 $ Verluste aus eingestellter Geschäftsfähigkeit 1.235 $ 648 $ 1.633 $ 1.686 $ Verluste pro Aktie aus eingestellter Geschäftsfähigkeit 0,02 $ 0,01 $ 0,03 $ 0,0 $ Nettoverlust 1.235 $ 648 $ 1.633 $ 1.686 $ Verlust pro Aktie, verwässert und unverwässert 0,02 $ 0,01 $ 0,03 $ 0,03 $ Gewichteter Durchschnitt der umlaufenden Stammaktien, verwässert und unverwässert 58.653 49.521 57.213 48.946

Western Wind verzeichnete einen Verlust in Höhe von 1.234.965 $ und 1.633.063 $ für Quartal und Halbjahr, welche zum 30. Juni 2011 endeten. Im Vergleichszeitraum bis zum 30. Juni 2011 wurde ein Verlust von 648.326 $ bzw. 1.685.856 $ verzeichnet. Der verwässerte und unverwässerte Verlust pro Aktie betrug (0,02 $) und 0,03 $) für das Quartal bzw. Halbjahr mit Abschluss zum 30. Juni 2011. Im Vergleichszeitraum des Jahres 2010 betrug der Verlust (0,01 $) bzw. (0,03 $).

Energieverkäufe

Die Verkäufe aus den Windenergieanlagen Mesa und Windridge von Western Wind beliefen sich auf insgesamt 1.047.212 $ und 1.558.562 $ für das Quartal und Halbjahr, welche zum 30. Juni 2011 endeten. Im Vergleichszeitraum des Jahres 2010 betrugen die Werte 936.263 $ und 1.427.402 $. Die Steigerung des Energieabsatzes ist vornehmlich auf eine Steigerung der Energieproduktion um 18 % zurückzuführen. Der Ertrag verminderte sich um einen Preisrückgang von 8 %, der auf gesunkene Erdgaspreise zurückzuführen ist. Die Steigerung der Energieproduktion liegt an einem überdurchschnittlichen Windaufkommen in diesem Jahr (5,3 % über dem zehnjährigen Durchschnitt), im Vergleich zu einem unterdurchschnittlichen Windjahr 2010 (9,7 % unter dem Zehnjahresdurchschnitt).

Betriebliche Aufwendungen

Während des Quartals und Halbjahres, welche zum 30. Juni 2011 endeten, entstanden für Western Wind laufende betriebliche Aufwendungen in einer Gesamthöhe von 2.556.583 $ bzw. 4.709.747 $, im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 2010 mit 1.657.894 $ bzw. 3.333.126 $. Die Zunahme der laufenden Betriebskosten geht überwiegend auf eine Steigerung der Allgemein- und Verwaltungskosten von 542.941 $ bzw. 876.280 $ für das Quartal und Halbjahr mit Abschluss zum 30. Juni 2011 zurück. Weitere Steigerungen der betrieblichen Aufwendungen können auf eine Steigerung der Zins- und Darlehenszahlungen um 131.023 $ bzw. 234.087 $ sowie um 162.270 bzw. 153.047 erhöhte Wechselkursverluste für das Quartal und das Halbjahr, welches zum 30. Juni 2011 endeten.

Die Erhöhung der Allgemein- und Verwaltungskosten geht bei Western Wind hauptsächlich auf eine Steigerung bei der aktienbasierten Vergütung zurück. Im Dezember 2010 wurden 3.100.000 Optionen an Auftragnehmer, Mitarbeiter und Direktoren begeben. Andere Steigerungen bei den Allgemein- und Verwaltungskosten können auf zusätzliche Gehälter, Honorare und Beratungskosten zurückgeführt werden, welche für die Bewältigung der erhöhten Arbeitslast wegen des Baus unserer Windstar- und Kingman-Windparks notwendig waren.

Die erhöhten Zinszahlungen gehen direkt auf das Unternehmensdarlehen zurück, welches im Dezember 2010 aufgenommen wurde.

Gewinne (Verluste) aus Marktbewertung von Optionsscheinen auf kanadische Dollar

Während des Quartals und Halbjahres, welche zum 30. Juni 2011 endeten verzeichnete Western Wind Gewinne aus der Marktbewertung ihrer Optionen auf kanadische Dollar in Höhe von 168,797 bzw. 1.003.269 $ gegenüber dem Vergleichszeitraum des Jahres 2010, wo diese Werte bei null Dollar lagen. Diese Gewinne aus Marktbewertung gehen auf die Steigerung des kanadischen gegenüber dem US-amerikanischen Dollar zurück. Der Gewinn wird nach US-GAAP, die zum 1. Januar 2011 von Western Wind eingeführt wurden, in dem Geschäftsbericht ausgewiesen.

Rückerstattung Ertragsteuer

Während des Quartals und Halbjahres, welche zum 30. Juni 2011 endeten, wurden der Western Wind Ertragsteuer-Rückerstattungen in Höhe von 97.046 $ bzw. 501.579 $ gewährt. Im Vergleichszeitraum 2010 beliefen sich diese auf 72.867 $ und 196.582 $. Die Steigerung steht in direktem Zusammenhang mit der Anerkennung von steuerlich relevanten Verlusten aus Betriebstätigkeit in dem Quartal und Halbjahr, welches am 30. Juni 2011 endete.

ÜBER WESTERN WIND ENERGY CORP.

Western Wind ist ein vertikal integriertes Unternehmen für die Erzeugung elektrischer Energie aus erneuerbaren Quellen. Das Unternehmen besitzt derzeit in den Staaten Kalifornien und Arizona mehr als 500 Windkrafträder mit einer Nennkapazität von 165 MW, die entweder bereits betrieben werden oder im Bau sind. Western Wind besitzt ferner weitere Entwicklungsanlagen sowohl für Solar- als auch für Windenergie in Kalifornien, Arizona und Ontario, Kanada, sowie im Freistaat Puerto Rico.

Die Geschäftstätigkeit von Western Wind umfasst den Besitz und Erwerb von Landflächen und von Technologien zur Produktion von Wind-oder Solarenergie. Zur Geschäftsführung von Western Wind zählen Personen, die seit 1981 in den Betrieb und den Besitz kleiner Windenergieanlagen in Kalifornien eingebunden sind.

IM NAMEN DES BOARDS OF DIRECTORS

"GEZEICHNET"

Jeffrey J. Ciachurski President und Chief Executive Officer

Weder der TSX Venture Exchange noch dessen Regulierungsdienstleister (gemäss der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien des TSX Venture Exchange) übernehmen für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung die Verantwortung.

Bestimmte Aussagen in dieser Pressemitteilung stellen "zukunftsgerichtete Aussagen" nach den anwendbaren Wertpapiergesetzen dar, die mit bekannten und unbekannten Risiken, Unwägbarkeiten und anderen Faktoren verbunden sind, die dazu führen können, dass tatsächliche Ergebnisse erheblich von künftigen Ergebnissen, Leistungen oder Ausführungen, die in solchen Aussagen impliziert werden, abweichen. Begriffe wie "erwartet", "rechnet mit", "beabsichtigt", "prognostiziert", "plant", "glaubt", "sucht", "schätzt", "sollte", "kann" und "könnte" sowie Abwandlungen dieser Begriffe und ähnliche Ausdrücke sollen der Kenntlichmachung dieser zukunftsgerichteten Aussagen dienen. Solche Aussagen in dieser Pressemitteilung enthalten, ohne jedoch hierauf beschränkt zu sein, die Unternehmensdiskussion des Angebots. Diese Aussagen beruhen auf den derzeitigen Erwartungen und Meinungen der Geschäftsführung, wobei tatsächliche Ereignisse oder Ergebnisse erheblich hiervon abweichen können. Es gibt viele Faktoren, die dazu führen könnten, dass solche tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden, erheblich von künftigen Ergebnissen abweichen, die in solchen Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Zu diesen Faktoren zählen, ohne hierauf beschränkt zu sein, der Zustand der Geschäftsaktivitäten des Unternehmens sowie mehrere Faktoren, die im Jahresbericht des Unternehmens erörtert werden sowie im "Company's 20F Annual Report" dargelegt sind, der bei der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde und Wertpapierregulierungsbehörden in Kanada eingereicht wurde. Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf derzeitigen Erwartungen, wobei das Unternehmen keinerlei Verpflichtung übernimmt, diese Informationen so zu aktualisieren, dass spätere Ereignisse oder Entwicklungen, ausser wenn gesetzlich vorgeschrieben, berücksichtigt werden.

Weitere Informationen: Ansprechpartner Investor Relations: Lawrence Casse E-Mail: alphaedge@gmail.com Tel.: +1-416-992-7227

Rückfragehinweis:
.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0012