Bahntest: Besser, aber noch nicht gut genug

Ergebnisse des VCÖ-Bahntests zeigen Verbesserungen bei den ÖBB. Lösungen für Problembereiche in Aussicht. Kundenzufriedenheit im Fokus

Wien (OTS) - Beim diesjährigen Bahntest des Verkehrsclub Österreich (VCÖ) wurden 12.750 Fahrgäste österreichweit im Zug befragt. Die Befragten stellten den ÖBB durchwegs gute Noten aus. Am besten benoteten die ÖBB-Kunden die Freundlichkeit des Personals und vor allem die Pünktlichkeit. Die schlechteste Note gab es bei der Sauberkeit der WCs.****

ÖBB am richtigen Weg

Die ÖBB konnten in den vergangenen 12 Monaten das hohe Niveau halten und sogar ausbauen - das zeigen die Ergebnisse aus dem repräsentativen VCÖ-Bahntest. "Unsere Bemühungen, das Angebot für unsere Kunden ständig zu verbessern, tragen Früchte", freut sich ÖBB-Vorstandsvorsitzender Christian Kern. Vor allem die Zufriedenheit der Kunden mit der Pünktlichkeit zeigt, dass sich Engagement auszahlt. Insgesamt wurde keine Bahnleistung schlechter als Gut beurteilt. "Mit der Gesamtnote 2,1 kann man nicht unzufrieden sein, wirklich zufrieden können wir aber erst mit einer 1 Komma sein. Das ist unser erklärtes Ziel", so Kern.

Menschen wollen Bahn fahren

In Zeiten von hohen Spritpreisen und Klimadiskussionen gewinnt der öffentliche Verkehr weiter an Stellenwert. Bahnfahren ist die kostengünstige und umweltschonende Alternative zum Auto. Das bestätigen auch die Ergebnisse des VCÖ-Bahntests. Bereits jeder dritte Fahrgast ist heuer wegen der gestiegenen Spritpreise häufiger mit der Bahn unterwegs als im Vorjahr. Der Forderung des BahnkundInnen nach "mehr Bahn" ist voll zuzustimmen -Angebotsverbesserungen setzen allerdings eine wirtschaftliche Grundlage voraus und natürlich den notwendigen Kundenzuspruch. Gemeinsam mit Bund und Ländern sind die ÖBB aber jederzeit bereit Angebote auszuweiten.

Lösungen statt Probleme

"Problembereiche im Bereich der WC-Sauberkeit und der Kundeninformation im Verspätungsfall sind zu lösen", so Kern. Das mittelmäßige Abschneiden beim Handy-Empfang oder beim Dauerbrenner Sauberkeit zeigt, dass wir noch deutliches Verbesserungspotenzial haben und weiter hart am Ball bleiben müssen. "Beim Thema Sauberkeit sind dabei sowohl die ÖBB gefordert, als auch das Verständnis der BahnkundInnen bei der Nutzung. Hinsichtlich Verspätungen greifen die Maßnahmen bereits diese bestmöglich zu vermeiden, für den Fall der Fälle wurde jedenfalls in der Verkehrsleitzentrale ein eigenes Team gebildet, dass nur ein Ziel hat - die Information der betroffenen KundInnen schnell und umfassend sicherzustellen. Mit Hochdruck weiter gearbeitet wird an der Verbesserung der Kundeninformation und an optimaler Vertaktung von Bus und Schiene - das wünschen sich auch die Befragten. "Service und Information sind die wesentlichsten Faktoren, um die ÖBB in Zukunft noch kundenfreundlicher zu machen", so Christian Kern abschließend.

Detailergebnisse zum VCÖ-Bahntest im Internet unter oebb.at

Rückfragen & Kontakt:

ÖBB-Holding AG, Konzernkommunikation
Sonja Horner
Pressesprecherin
Tel.: 01 93000-44087, Mobil: 0664/6170809
sonja.horner@oebb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB0001