Grüne Sommergepräche 2011 - Europa in der Krise: Sind wir noch zu retten?

Wien (OTS) - Finanzkrise, Bankenkrise, Schuldenkrise, Euro-Krise. Die Krise hat Europa fest im Griff. Rettungsschirme werden aufgespannt. Griechenland, Irland und Portugal sitzen bereits darunter. Nun steht Italien am Pranger. Spanien und Großbritannien bereiten Sorgen. Ganz Europa schnürt Sparpakete, kürzt Sozialleistungen, verschiebt Investitionen. Auch in Wien wird der Gürtel enger geschnallt.

Im Sommergespräch werden u.a. folgende Fragen erläutert:

+ Was stabilisiert der Stabilitätsmechanismus wirklich und wen rettet der "Rettungsschirm"?
+ Wer zahlt die "Zeche" und warum soll das Verursacher-Prinzip hier nicht gelten?
+ Was bleibt vom "Primat der Politik" und wie müsste eine nachhaltige Finanzpolitik aussehen?
+ Welche Auswirkungen hat das auf Wien und was kann die rot-grüne Stadtregierung tun?

Es diskutieren:
Martin Margulies - Landtagsabgeordneter und Gemeinderat, Wirtschafts-und Budgetexperte der Grünen Wien
Silvia Nossek - Landessprecherin der Grünen Wien
Hans Rauscher - Journalist und Kolumnist, Der Standard
Helene Schuberth - Senior Advisor der Österreichischen Nationalbank

Unter der Leitung von:
Vanessa Redak - Ökonomin und Redakteurin der Zeitschrift Kurswechsel

Zeit: 18. August, 19:00 - 21:00
Ort: Grünes Haus, Lindengasse 40, 1070 Wien

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, Tel.: (++43-1) 4000 - 81814, presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001