Zum Start der heißen Woche: Kühle Tipps für SeniorInnen

Die handliche Karte "Ich bleib kühl an heißen Tagen" informiert übersichtlich, wie der Kopf kühl bleibt, wenn die Temperaturen auf 30 Grad und mehr klettern.

Wien (OTS) - Heiße Tage sind eine Belastung, vor allem für ältere Menschen. Einfache Verhaltensregeln - beispielsweise tagsüber Fenster und Vorhänge zu schließen und nachts zu lüften oder seinem Körper eine frische Brise aus einem Ventilator oder Fächer zu gönnen -machen die hohen Temperaturen erträglicher.

"Wir bemerken oft, dass die Hitze unseren KundInnen zu schaffen macht", erzählt Diana Ettenauer-Reiter, die Geschäftsführerin der Mobilen Hauskrankenpflege der FSW-Wiener Pflege- und Betreuungsdienste GmbH, "daher informieren wir sie bei unseren Hausbesuchen gerne mit dieser Karte, wie sie sich vor Überhitzung schützen können."

Durch das praktische Taschenformat lassen sich die kühlenden Tipps überall hin mitnehmen oder gut sichtbar am Kühlschrank oder an der Wand befestigen. "Ich bleib kühl an heißen Tagen" kann kostenlos beim FSW-Broschüren-Service unter 01/24 5 24 oder unter www.fsw.at bestellt werden.

Zu dieser Meldung steht unter www.wien.gv.at/pressebilder ein Bild zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

Fonds Soziales Wien
Maga Iraides Franz
Tel.: 01/40 00 - 66 312
Mobil: 0676/8118 66312
E-Mail: iraides.franz@fsw.at
Web: www.fsw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0009