"profil": Al Jabers Schweizer Banker verliert Job

Per Brief Überweisungen angekündigt

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Freitag erscheinenden Ausgabe berichtet, fordern die Liquiditätsprobleme von Hotelier Mohamed Bin Issa Al Jaber nun personelle Konsequenzen in der Schweiz. Ein hochrangiger Manager der Privatbank RBS Coutts, deren Kunde Al Jaber ist, musste wegen Verstößen der hausinternen Compliance-Richtlinien seinen Posten räumen. Der Mann hatte in einem Schreiben Anfang Februar diese Jahres angekündigt, dass bis Ende März 35 Millionen Euro an Al Jabers Gläubiger fließen würden. Das Geld wurde allerdings nie überwiesen.

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion, Tel.: (01) 534 70 DW 3501 und 3502

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO0005