"KURIER"-Kommentar von Helmut Brandstätter: "Der große Basar"

Alle waren für Wrabetz, also haben alle was bekommen. Die Zuschauer auch?

Wien (OTS) - Postings im Internet sind ja immer wieder
umstritten, weil im Dunkel des Cyberspace Beleidigendes und Böses abgesondert wird. Aber man kann auch Weisheiten aus dem Volk lesen. Die Farce um die ORF-Wahl wurde auf kurier.at so kommentiert: "Es ist erstaunlich, was man mit dem österreichischen Steuer- und Gebührenzahler alles machen kann."
Die Parteien haben auch sonst wenig Genierer, wenn es darum geht, uns Geld aus der Tasche zu ziehen und Parteifreunde zu versorgen. Aber beim ORF strengen sie sich nicht einmal an, den Schein zu wahren. Wobei die SPÖ wenigstens wieder den ORF-Chef bekommen hat. Wir gratulieren, Alex.
Grüne und ÖVP stehen nach dieser "Wahl" besonders blöd da. Die Schwarzen haben offenbar ein paar stellvertretende Abteilungsleiter herausverhandelt, dazu einen Beauftragten für die Bundesländer. Was wird der beruflich machen? Die Grünen hatten mit Pius Strobl den Mastermind für die "größte Programmreform aller Zeiten", jetzt kriegen sie wahrscheinlich einen Fahrradständerbeauftragten im ORF. Besonders unehrlich hat sich die FPÖ verhalten. Strache schimpft auf Wrabetz, die FPÖ-Stiftungsräte wählten ihn. Was haben die Freiheitlichen gekriegt?

Rückfragen & Kontakt:

KURIER, Innenpolitik
Tel.: (01) 52 100/2649
innenpolitik@kurier.at
www.kurier.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PKU0001