Stellungnahme von BZÖ-Mediensprecher Stefan Petzner zur Wiederwahl von Dr. Alexander Wrabetz zum ORF-Generaldirektor

Wien (OTS) - "Ich gratuliere Dr. Alexander Wrabetz zur Wiederwahl zum ORF-Generaldirektor, zum eindeutigen Votum und antworte zugleich den Kritikern, dass sie selbst kandidieren hätten können, es aber nicht getan haben. Zentralste Aufgabe des neuen, alten Generaldirektors wird nun vor allem sein, die wirtschaftliche Gesundung des ORF weiter voran zu treiben und die finanzielle Tragfähigkeit des öffentlich-rechtlichen Rundfunks sicherzustellen. Unserer Meinung nach ohne Erhöhung der Gebühren. Und ohne Fortsetzung der Gebührenrefundierung. Auch gilt es, die Baustelle Programm aufzuräumen und weiter auf neue Technologien wie das Online-Portal zu bauen." Das erklärt für das BZÖ dessen Mediensprecher, NRAbg. Stefan Petzner, in einer Stellungnahme. "Es ist Generaldirektor Wrabetz im Sinne der Gebührenzahler und des Unternehmens ORF zu wünschen, dass er diese Herausforderungen meistert und die ihm gestellten Aufgaben bewältigt", sagt Petzner.

Im Unterschied zu FPÖ und ÖVP, die Wrabetz und den ORF bis zuletzt heftig, teilweise untergriffig attackiert und ihn nun doch gewählt hätten, sei der Kurs des BZÖ in Sachen ORF immer klar gewesen: "Seit Monaten ist eine Mehrheit für Dr. Alexander Wrabetz festgestanden. Und diese Mehrheit mit dem BZÖ war auch entscheidend." FPÖ und ÖVP müssten sich nun hingegen vorwerfen lassen, aus niedrigen Postenschacher-Motiven heraus das Unternehmen und den Generaldirektor bewusst geschädigt zu haben. "Wir haben das nicht gemacht, weil wir uns als Wirtschaftspartei und neue bürgerliche Kraft der Verantwortung gegenüber dem ORF, seinen Mitarbeitern und dem Gebührenzahler bewusst waren und bewusst sind", so der BZÖ-Mediensprecher, der sich nun gespannt auf die Stellungnahmen von Kopf, Strache, Vilimsky, Kickl und Co zeigt und nochmals an deren unzählige Angriffe und Attacken erinnert.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0003