TW1 Programmschwerpunkt am 10. August: "85 Jahre Fidel Castro"

TW1 zeigt bewegende Erinnerungen der damaligen Geliebten des kubanischen Staatschefs sowie jenes Kriegsberichterstatters, der Fidel Castro als erster fotografierte.

Wien (OTS) - Liest man "Comandante en Jefe" oder "Máximo Lider", ist von Fidel Castro die Rede. Der Anführer der Kubanischen Revolution gegen das Batista-Regime hatte in Kuba viele Jahre das Amt des Staatspräsidenten, des Staatsratsvorsitzenden sowie des Ministerratsvorsitzenden inne. Am 13. August feiert Fidel Castro seinen 85. Geburtstag.

Aus diesem Anlass zeigt TW1 die Geschichte jenes gebürtigen Wieners, der als erster Fidel Castro fotografierte - Erik Durschmied. In Bay Weymans Dokumentarfilm "Finding Fidel" reflektiert der Kriegsberichterstatter den gegenwärtigen Status der Kubanischen Revolution im Kontrast zu Castros Zielen und Idealen im Jahr 1958. Für Durschmied ist dies eine vielschichtige Zeitreise mit sehr persönlichen Erinnerungen, aber auch eine Gelegenheit über die Bedeutung und Wichtigkeit seiner eigenen Karriere als Kameramann nachzudenken.

Mit Wilfried Huismanns Dokumentation "Lieber Fidel - Die skurrilste Liebesgeschichte des 20. Jahrhunderts" zeigt TW1 das gefährliche Drama einer lebenslangen Liebe zu Fidel Castro.

Im Jahr 1959 lernte die 19-jährige Marita Lorenz den kubanischen Staatschef kennen und wurde von ihm schwanger. Die gebürtige Deutsche verlor das Kind allerdings durch eine erzwungene Abtreibung. Nachdem Fidel Castro sie verließ, wollte die CIA Marita Lorenz dazu bringen, Castro zu ermorden. In Miama wurde sie einer intensiven Gehirnwäsche unterzogen, bei der nicht unverborgen blieb, dass sie als Kind im KZ Bergen-Belsen war und nach dem Krieg im Alter von sieben Jahren vergewaltigt wurde. Dennoch führte Castros ehemalige Geliebte das Vorhaben nicht aus. Kurzentschlossen warf sie die Giftkapseln in Castros Hotel-Suite in Havanna ins Bidet und reiste zu ihrem Auftraggeber zurück.

Im Frühjahr 2000 begab sich Marita Lorenz gemeinsam mit ihrem Sohn Mark auf eine Reise nach Kuba, um ihre Vergangenheit zu finden - sie wollte Fidel Castro wieder sehen. Der Filmemacher und dreifache Adolf-Grimme-Preisträger Wilfried Huismann hat sie auf dieser Reise begleitet.

Kurzbiografie Fidel Castro

Fidel Alejandro Castro Ruz wurde am 13. August 1926 als Sohn eines spanischen Emigrantenpaares auf Kuba geboren. Er studierte Sozialwissenschaften und Jura und promovierte im Jahr 1950 zum Doktor der Rechtswissenschaften an der Universität von Havanna. Seine erste militante Aktion war die Beteiligung an dem im Jahr 1947 gescheiterten Sturzversuch des Diktators der Dominikanischen Republik. Ebenfalls zum Scheitern verurteilt war sein erster Versuch, das Batista-Regime zu stürzen. Castro wurde festgenommen und zu 15 Jahren Zuchthaus auf der Isla de Pinos verurteilt.

Am 15. Mai 1955 kam er allerdings nach nur zwei Jahren frei. Ein Monat später gründete er die Bewegung des 26. Juli. Damit war er die treibende Kraft der Kubanischen Revolution gegen den Diktator Batista. Als "Comandante en Jefe" führte Castro die Guerilla der Rebellenarmee in der Sierra Maestra an. Nach über zwei Jahren Guerillakampf gegen die zahlenmäßig weit überlegene Armee flüchtete Batista. Obwohl sich Castro nach der Revolution ins Privatleben zurückziehen wollte, wurde er Kubas neuer Staatschef. Viele Jahre hatte er das Amt des Staatspräsidenten, des Staatsratsvorsitzenden sowie des Ministerratsvorsitzenden inne. Zudem hielt er als Präsident den Rang des Oberkommandierenden der kubanischen Armee.

Durch Castros Einfluss verfolgte Kuba eine Politik des Internationalismus sowie ein kontinuierliches, militärisches und geheimdienstliches Engagement in Zentralafrika. Um humanitäre Hilfe zu leisten, entsandte er über 15.000 Ärzte in die verschiedensten Winkel der Welt.

Sendezeiten:

"Finding Fidel": Mi, 10.8.2011 um 20:15-21:45 Uhr und Do, 11.8.2011 um 02:00-03:30 Uhr

"Lieber Fidel - Die skurrilste Liebesgeschichte des 20. Jahrhunderts": Mi, 10.8.2011 um 21:45-23:15 Uhr und Do, 11.8.2011 um 03:30-05:00 Uhr

Rückfragen & Kontakt:

ORF/TW1
Mag. Birgit Reiter
+43 (0)1 87878 14600
birgit.reiter@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TW10001