FP-Seidl: Aufwachen, Frau Stadträtin Wehsely!

Vom Winterschlaf direkt in den Sommerurlaub - das ist das schwere Los der rotgrünen Wiener Landesregierung

Wien (OTS/fpd) - "Während wichtige und zukunftsweisende Vorschläge - die Neuregelung des Krankenanstaltenarbeitszeitgesetz - diskutiert werden, fehlt aus Wien jeglicher Kommentar seitens der heillos überforderten SP-Gesundheitsstadträtin Sonja Wehsely und ihrem grünen Anhängsel, der selbsternannten Gesundheitsexpertin, Sigrid Pilz", ärgert sich Wiens FP-Gemeinderat Wolfgang Seidl.

Endlich kommt Bewegung in die langjährige freiheitliche Forderung nach Reduzierung der Arbeitszeit für Spitalsärzte. 72 Wochenstunden sind einfach sowohl für den Arzt, als auch natürlich für den Patienten ein latentes Risiko, das endlich ausgeschaltet gehört. Während sich der oberösterreichische Landeshauptmann bereits skeptisch zur Forderung nach Reduzierung der Arbeitszeit für Ärzte ausgesprochen hat, bleibt zu befürchten, dass auch Wien wieder einmal als Blockierer und Verhinderer dastehen wird. Seidl: "Während zu jeder Festveranstaltung für Schwule und Lesben seitenweise Pressedienste der Wiener SP und der grünen Gutmenschen geschrieben werden, ist es bei diesem Thema in Wien verdächtig ruhig. Wir Freiheitlichen werden daher in der nächsten Gemeinderatssitzung Bewegung in diese Causa bringen und die Stadtregierung zwingen, Farbe zu bekennen." (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen, Pressestelle
Tel.: Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001