Das LENTOS lädt zur PK anlässlich der Ausstellung "RALO MAYER. Obviously a major malfunction / KAGO KAGO KAGO BE"

Linz (OTS) - 4,56 Milliarden Jahre alte Meteoriten, ein Gemälde
aus der LENTOS-Sammlung, ein geschlossenes Ökosystem und eine Checkliste, die sich gemeinsam mit den Apollo-Astronauten auf der Mondoberfläche befand: Diese vier unterschiedlichen Objekte setzt Ralo Mayer (geb. 1976, lebt/arbeitet in Wien), im ersten Teil seiner Ausstellung zu
eigenen Arbeiten der letzten Jahre in Beziehung. Der Weltraum, die Geschichte seiner Erkundung und (vergangene) Zukunftsutopien bilden den thematischen Hintergrund dieser Arbeiten. Wie jede gute Science Fiction sind sie tief in der alltäglichen Realität der Gegenwart verankert und übersetzen soziale und ökonomische Zusammenhänge in vielschichtige Erzählungen.

Im zweiten Teil der Ausstellung präsentiert Mayer eine neue raumgreifende Installation, die seine Untersuchungen von Objekten in Zeit und Raum anhand "der komplexesten Maschine aller Zeiten" exemplarisch fortführt: Als solche gilt das amerikanische Space Shuttle - die Zahl seiner Teile wird mit über 2,5 Millionen beziffert. Zweimal, 1986 und 2003, stürzte eine Raumfähre ab. "Obviously a major malfunction" erkannte der NASA-Kommentator, während das TV-Publikum bereits atemlos die Katastrophe der Challenger verfolgte. Was aber war im Zeitraum zwischen diesen beiden Abstürzen passiert? Realität und Fiktion verschwimmen bei der Suche nach einer Antwort auf diese Frage. Dauer: 12.8.-23.10.2011

PK anlässlich der Ausstellung "RALO MAYER. Obviously a major
malfunction / KAGO KAGO KAGO BE"


Datum: 10.8.2011, um 10:00 Uhr

Ort:
LENTOS Kunstmuseum Linz
Ernst-Koref-Promenade 1, 4020 Linz

Url: www.lentos.at

Rückfragen & Kontakt:

Nina Kirsch, nina.kirsch@lentos.at, T 0732 7070 3603

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKL0001