VP-Homole: Postpartner als Ersatz für Filialverlegung gefordert

BV Homole befürchtet Verschlechterung der Versorgung für Teile des Bezirks

Wien (OTS) - Die Post plant offensichtlich, u. a. die Filiale in
der Gymnasiumstraße 26 in die Währinger Straße zu verlegen. Um vor allem mobilitätseingeschränkten Menschen den weiteren Fußweg zu ersparen, fordert der Währinger ÖVP-Bezirksvorsteher Karl Homole die Post auf, einen Postpartner im Bereich der jetzigen Filiale in der Gymnasiumstraße 26 unter Vertrag zu nehmen.

"Solange keine Postämter ersatzlos gestrichen werden, ist gegen eine Verlegung nicht grundsätzlich etwas zu sagen. Es muss aber seitens der Post mit zusätzlichen Postpartnern dafür gesorgt werden, dass Menschen, die nicht so gut zu Fuß sind, ihre Posterledigungen weiterhin selbst durchführen können", betont Homole.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: T:(+43-1) 4000/81 916, F:(+43-1) 4000/99 819 60
eva.gruy@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002