FPÖ-Gradauer: Unser Geld für unsere Leute

Schuldenpolitik und planlose Eurorettung sind Grund für Krise auf den Finanzmärkten

Wien (OTS) - "Wo sind Faymann und Fekter?," fragt heute der freiheitlichen Budgetsprecher NAbg. Alois Gradauer angesichts der überaus beunruhigenden Turbulenzen auf den Finanzmärkten. Als Grund für diese Misere ortet Gradauer neben der allgemein praktizierten Schuldenpolitik in der EU auch das planlose Unterfangen der Eurorettung. "Eingeleitete Rettungsschirme halten nicht einmal 14 Tage, dann ist schon wieder vom nächsten Rettungsschirm die Rede", so Gradauer.

"Barroso glänzt durch Orientierungslosigkeit und verschickt Briefe an die EU Staaten, die alles andere als vertrauensbildend sind. Die EZB kauft Schrottanleihen von den Pleitestaaten Griechenland und Italien, auch zu Lasten der Österreicher, denn die Österreichische Nationalbank ist an der EZB beteiligt. Die derzeitigen Rettungsversuche sind der falsche Weg. Die FPÖ ist gegen diese Transferunion, wo die aktiven Volkswirtschaften für die schwachen bezahlen", so Gradauer.

Zum wiederholten Mal fordert Gradauer die Aufteilung der Euroländer in ein starkes Kerneuropa und die schwachen Pleitestaaten. "Diese Rettungsversuche sind ein Fass ohne Boden. Der österreichische Steuerzahler kann nicht laufend für andere bezahlen. Unser Geld für unsere Leute", fordert der freiheitliche Budgetsprecher. "Österreichs Finanzsituation ist alles andere als rosig. Bei derzeit 213 Mrd. Euro Staatsschulden, 45 Mrd. Euro ausgelagerten Schulden, 160 Mrd. Euro Staatshaftungen und 134 Mrd. Euro Euroverpflichtungen können wir uns das schon lange nicht mehr leisten", so Gradauer.

"Eigentlich müssten Faymann und Fekter Tag und Nacht im Einsatz sein, um Österreich vor dem drohenden Staatsbankrot zu retten. Sie tauchen aber auch in diesen Tagen in ihrer Inkonsequenz und Feigheit ab und stecken den Kopf in den Sand", so Gradauer abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001