LH Pröll: "Niederösterreich ist das Land der Freiwilligen"

Fast die Hälfte aller Landesbürger ist ehrenamtlich tätig

St. Pölten (OTS/NLK) - Das Jahr 2011 ist das "Internationale Jahr der Freiwilligentätigkeit", und das Bundesland Niederösterreich setzt dahingehend besonders viele Initiativen. "Niederösterreich ist das Land der Freiwilligen. Fast die Hälfte aller Landesbürger ist ehrenamtlich tätig", sagte dazu Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll am Sonntag in der Radiosendung "Forum NÖ".

Eine der vielen Aktionen, mithilfe derer die Leistungen der Freiwilligen im Land deutlich gemacht wurden, war die "Wahl zum Lieblingsverein". Gewählt wurden die Lieblingsvereine in mehreren Kategorien. Den ersten Platz in der Kategorie "Jugend" belegte dabei die Pfadfindergruppe Gloggnitz. Den Sieg in der Kategorie "Sport" trug der Sportverein Union Stockern aus Meiseldorf davon. In der Kategorie "Sicherheit" ging der erste Platz an die Freiwillige Feuerwehr Dornberg-Geigelberg in Asperhofen, im Bereich "Soziales, Gesundheit und Natur" gewann der Reitclub Rosihof in St. Peter in der Au. Der erste Platz in der Kategorie "Kultur, Bildung und Dorferneuerung" ging an den Musikverein Mauer/Öhling. Insgesamt wurden dabei zwei Millionen Stimmen abgegeben.

Mit den zahlreichen Initiativen des Landes zur Unterstützung der Freiwilligen verfolge man mehrere Ziele, so Landeshauptmann Pröll:
"Wir wollen allen Freiwilligen Dank und Anerkennung aussprechen. Wir wollen aber auch zeigen, wie wichtig das Ehrenamt für die Lebensqualität in unserem Land ist, und wir wollen die Freiwilligen auch weiterhin mit gezielten Maßnahmen unterstützen."

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12172
www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0001