Karawankentunnel: WK Kärnten gegen überfallsartiges Lkw-Fahrverbot

Intelligentere Maßnahmen als Lkw-Fahrverbote erwartet die Transportwirtschaft von der ASFINAG gegen den befürchteten Wochenendstau am Karawankentunnel.

Klagenfurt (OTS) - Die Kärntner Transportwirtschaft warnt vor unhaltbaren Zuständen rund um den Karawankentunnel am kommenden Wochenende. Um den zu erwartenden Staus aufgrund des Gesamtverkehrsaufkommens, aber auch wegen einer angekündigten Blockade aufgebrachter slowenischer Frächter vorzubeugen, hat die ASFINAG eine Vorverlegung des Lkw-Wochenendfahrverbots von Samstag, 15.00 Uhr, auf Freitag, 22.00 Uhr, beantragt. Dies werde hunderte, wenn nicht tausende europäischer Transporteure und Fahrer, die davon nicht informiert seien und zwischen Freitag Nacht und Samstag Nachmittag den Karawankentunnel passieren wollten, völlig unerwartet treffen und sie dazu zwingen, das gesamte Wochenende bis zum Ende des Wochenendfahrverbotes am Sonntag um 22.00 Uhr ihre Fahrzeuge auf irgendwelchen Parkplätzen und Raststationen abzustellen, warnt Fachgruppenobmann Bruno Urschitz: "Der ASFINAG werden doch intelligentere Maßnahmen einfallen als eine den meisten Betroffenen unbekannte Ausweitung des Wochenendfahrverbotes."

Zur Vermeidung enormer Verzögerungen sowie Kosten für die Transporteure müsse es möglich sein, den Verkehr vorher aufzuteilen, eigene Abbiegespuren für alle Fahrzeuge einzurichten, Lkw schon vorzeitig auf Alternativrouten umzulenken und die Blockabfertigung am Tauern- und Katschbergtunnel wieder einzuführen, um den Megastau am Karawankentunnel-Nordportal zu verhindern. Urschitz: "Das Wochenendfahrverbot überfallsartig auszuweiten, macht das Problem -zumindest für die ohnehin schwer belastete Transportwirtschaft, aber vielleicht auch für alle anderen Verkehrsteilnehmer - nicht kleiner, sondern nur größer."

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Kärnten
Sparte Transport und Verkehr
Fachgruppenobmann Bruno Urschitz
Tel.: 0676 88307800
b.urschitz@brunourschitz-trans.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WKK0001