ÖAMTC: Erhebliche Staus auf Südost Tangente (A23) am Wochenende befürchtet

A23 im Knoten Kaisermühlen nur einspurig

Wien (OTS) - Am kommenden Wochenende befürchten die Experten der ÖAMTC-Informationszentrale wegen zusätzlicher Arbeiten auf der Südost Tangente (A23) im Knoten Kaisermühlen (Km 12,9-13,7) wieder erhebliche Staus und Verzögerungen. Bereits letztes Wochenende standen die Kolonnen auf der A23 vor allem Richtung Kagran still.

Verkehrsmaßnahmen im Detail:

Freitag, 5. August, 22, bis Montag, 8. August, 5 Uhr: Im Bereich Knoten Kaisermühlen steht in beiden Fahrtrichtungen jeweils nur ein Fahrstreifen zur Verfügung.

Freitag, 5. August, 22, bis Montag, 8. August, 5 Uhr: Von der Donaustadtstraße bzw. Stadlauer Straße/Kaisermühlenstraße kommend ist die Auffahrt zur A23 Richtung Süden nicht möglich. Umleitung örtlich im Knoten Kaisermühlen.

Samstag, 6. August, 20, bis Sonntag, 7. August, 12 Uhr: Von der Donauufer Autobahn (A22) kommend ist auf der Auffahrt zur A23 Richtung Süden nur ein Fahrstreifen frei. Im selben Zeitraum ist auch vom Ölhafen Lobau kommend die Auffahrt auf die A23 Richtung Süden gesperrt.

Hinweis: Im Knoten Kaisermühlen besteht eine beschilderte Umfahrungsmöglichkeit in Fahrtrichtung Kagran. Eine weitere Ausweichmöglichkeit besteht über die Reichsbrücke.

Der ÖAMTC befürchtet erhebliche Staus auf der A23 bzw. A22 sowie auf allen Zufahrten.

Infos zu Wien: www.oeamtc.at/verkehr/wien.

(Schluss)
Harald Lasser

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: +43 (0) 1 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001