BZÖ-Dolinschek: Trotz sinkender Arbeitslosigkeit keinerlei Grund zum Jubeln

Arbeitnehmer haben immer weniger Geld zur Verfügung

Wien (OTS) - "Trotz sinkender Arbeitslosigkeit haben die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer immer weniger Geld zur Verfügung, weil die Löhne im Unterschied zur massiv steigenden Inflation stagnieren. SPÖ-Sozialminister Hundstorfer und seine Kollegen in der Regierung sollen den Rückgang der Arbeitslosigkeit nicht bejubeln, sondern Maßnahmen setzen, um die Kaufkraft der Bürger zu stärken", so BZÖ-Arbeitnehmersprecher NAbg. Sigisbert Dolinschek zu den aktuellen Arbeitslosenzahlen.

"Auch eine Vollbeschäftigung nützt den Menschen nichts, wenn sie sich aufgrund der geringen Löhne nicht einmal mehr die Waren des täglichen Bedarfs leisten können und dadurch die Armutsgefährdung weiter steigt. Es wäre daher die Aufgabe der rot-schwarzen Arbeitnehmerinteressenvertretungen auf die Regierung Druck auszuüben, damit die Bürgerinnen und Bürger mit ihrem Einkommen wieder das Auskommen finden", betont Dolinschek.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0006