BZÖ-Ebner: Der nächste braune Fleck bei Straches Blauen - Bild zeigt KZ-Insassen

Angebliches Aquarell - Bild aus Ausstellung im KZ Sachsenhausen

Wien (OTS) - Der Vorsitzende der freiheitlichen Gewerkschafter, Werner Herbert, hat heute behauptet, dass es sich bei dem von der FPÖ-Gewerkschaft AUF verwendeten Bild zum Thema Schwerarbeit um "ein Aquarell mit dem Titel "Schwerarbeit in einer Gießerei", das zeichnerisch die schwere Arbeit dieses Berufes darstelle" handelt und keineswegs um Häftlinge eines Konzentrationslagers. Das BZÖ liefert hiermit den Gegenbeweis. Das Bild hängt im Museum "Baracke 39" im KZ Sachsenhausen im Rahmen der Ausstellung "der Alltag der Häftlinge im Konzentrationslager Sachsenhausen 1936 bis 1945". ( Quelle.
http://www.stiftung-bg.de/gums/de/index.htm , dann auf Ausstellungen,
dann bei Punkt 16 Baracke 39 auf mehr Informationen klicken und dann nach rechts scrollen - beim Punkt Arbeit ist das diskutierte Bild). Das Aquarell "Arbeit in der Gießerei", wurde vom KZ-Überlebenden Etienne van Ploeg gemalt. Damit gibt es den nächsten braunen Fleck bei Straches Blauen und die FPÖ versinkt immer mehr im braunen Sumpf, während Strache auf Ibiza untertaucht"", deckt BZÖ-Generalsekretär Christian Ebner heute auf.

Der BZÖ-Generalsekretär verlangt sofortige Konsequenzen in der FPÖ. "Holocaust-Verharmlosung und offensichtliche Lügen zur Rechtfertigung sind inakzeptabel. Mit Werner Herbert wandelt der nächste blaue Nationalrat auf Werner "Königstiger" Königshofers Spuren. Ich bin sehr gespannt, ob Strache auch hier "braunen Russ" erkennt und handelt", betont Ebner.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0005