Kössl: Gute Zeiten für die Bevölkerung, schlechte Zeiten für Verbrecher

Kriminalität geht zurück, Aufklärungsquote steigt, Cyberkriminalität als größte Herausforderung

Wien, 21. Juli (ÖVP-PK) Anlässlich der heutigen Präsentation der aktuellen Kriminalitätsstatistik hält ÖVP-Sicherheitssprecher Günter Kössl fest: "Das sind gute Zeiten für die Bevölkerung und schlechte Zeiten für Verbrecher. Durch die hervorragende und konsequente Arbeit unserer Polizei ist es gelungen die Kriminalität weiter zurückzudrängen." Während die Zahl der angezeigten Fälle zurückgegangen ist, konnte die Aufklärungsquote auf 43,2 Prozent gesteigert werden. "Die hohe Zahl der geklärten Fälle, vor allem bei schwerwiegenden Wirtschafts- und Gewaltdelikten, ist höchst erfreulich und beruhigend", so Kössl. ****

Besonders hebt der ÖVP-Sicherheitssprecher die Bemühungen des Innenministeriums im Kampf gegen Internetkriminalität hervor: "die so genannte 'Cyberkriminalität' gehört sicherlich zu den größten Herausforderungen des 21. Jahrhunderts und ist längst auch in Österreich angekommen, wie die jüngsten spektakulären Hackerangriffe zeigen. Mit der Cyber-Crime-Strategie setzt Innenministerin Johanna Mikl-Leitner die richtigen Schritte, um auf diese zunehmende Bedrohung zu reagieren."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien,
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002