Power Nap statt ausgepowert

Die Fraktion Christlicher GewerkschafterInnen in der GPA-djp begrüßt Siesta am Arbeitsplatz

Wien (OTS/FCG) - Rund um die Diskussion einer mittäglichen Siesta am Arbeitsplatz meldet sich nun auch die Fraktion Christlicher GewerkschafterInnen in der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier zu Wort. Studien zeigen, dass durch eine kurze Schlafphase in der Pause die Produktivität am Arbeitsplatz gesteigert werden kann. "Die Einführung eines Power-Naps halten wir für einen guten Vorschlag, um den Druck von den ArbeitnehmerInnen zu nehmen und so zu einem besseren Arbeitsklima beizutragen", so der Bundesgeschäftsführer der FCG/GPA-djp, Günther Trausznitz. Diese Forderung passt zur Aktion der GPA-djp, verstärkt auf regelmäßige Pausen in Unternehmen zu achten. "Regelmäßige Pausen vermindern den Druck und somit die Fehleranfälligkeit und in weiterer Folge die Krankenstände durch Arbeitsüberlastung in Unternehmen. Das heißt, beide Seiten profitieren von regelmäßigen Auszeiten- der Arbeitnehmer und das Unternehmen", so Trausznitz.

Unterstützung bekommt die FCG/GPA-djp in dieser Diskussion von Betriebsrat und Stv. FCG/GPA-djp Wien Vorsitzenden Erol Holawatsch. "Die Belastung am Arbeitsplatz steigt immer mehr an. Wenn ein kurzes Nickerchen die Leistungsfähigkeit und letztendlich die Motivation der MitarbeiterInnen steigert, empfehle ich Unternehmen, die Siesta zu fördern", so Holawatsch. Als Betriebsrat der Wiener Gebietskrankenkassen ist er täglich mit dem Druck auf die MitarbeiterInnen konfrontiert und sieht durch diesen Vorschlag eine Möglichkeit, zu besseren Arbeitsbedingungen beizutragen.

"Es ist höchst an der Zeit, über kreative Möglichkeiten nachzudenken, um die Arbeitsbedingungen zu verbessern", so Günther Trausznitz von der FCG/GPA-djp abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Gertraud Wiesinger
Alfred-Dallinger-Platz 1
1034 Wien
050301-21 395
gertraud.wiesinger@gpa-djp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FCG0001