"KulturWerk" mit Otto Tausig am 25. Juli um 19:45 Uhr auf TW1

Ein grandioser Wandlungskünstler und illusionsloser Optimist beeindruckt als Gast bei Barbara Rett.

Wien (OTS) - Er war Maschinenstricker, Flickschuster, Hilfskoch, Schlosser, Dreher und Hilfsgärtner - dennoch wollte er immer nur ans Theater. Die Theatersehnsucht von Otto Tausig wurde zwar vom Nationalsozialismus unterbrochen, aber keineswegs aufgehalten.

Aus dem verträumten Buben wurde im Jahr 1938 ein junger Mann, der sich mutterseelenalleine als Emigrant in England durchschlagen musste. Als "Kasperl, Kummerl, Jud" bezeichnet er sich selbst in seinen Lebenserinnerungen - als Menschenfreund setzt er seine ganze Energie seit Jahrzehnten für Kinder der Dritten Welt ein. Ein illusionsloser Optimist, dessen tiefe Menschlichkeit auch im Gespräch mit Kulturexpertin Barbara Rett nicht verborgen bleibt. Dass er in jeder Situation noch einen seiner Schüttelreime aus dem Ärmel zieht, zeigt ferner, wo sein eigentliches Zuhause ist - in der Sprache.

Kurzbiografie Otto Tausig

Otto Tausig wurde am 13. Februar 1922 in Wien geboren. Im Alter von 16 Jahren musste er mit einem Kindertransport nach England fliehen, wo er sich als Land- und Fabrikarbeiter durchschlug. Seine Eltern emigrierten nach Shanghai. Nach Ende des Zweiten Weltkrieges kehrte er aber nach Österreich zurück und begann sein Studium am Max-Reinhardt-Seminar. Sein Bühnendebüt gab er am "Neuen Theater an der Scala" in Wien. Es folgten zahlreiche Engagements u.a. auch in Zürich, Berlin, Köln, Hamburg, Frankfurt und München. 13 Jahre lang war Tausig als Schauspieler und Regisseur Ensemblemitglied des Wiener Burgtheaters.

Im Laufe der Jahre begeisterte er mit seiner Wandlungsfähigkeit auf allen großen Bühnen im deutschsprachigen Raum. Der Vater eines Sohnes verlieh unzähligen Bühnenfiguren eine unvergessliche Präsenz. Neben seiner Karriere am Theater war Tausig auch als Filmschauspieler und Regisseur für Film- und Fernsehproduktionen sowie als Professor am Max-Reinhardt-Seminar tätig. Seit vielen Jahren widmet er sich Projekten der Entwicklungszusammenarbeit. Für sein Lebenswerk erhielt er im Jahr 2009 den Nestroy-Theaterpreis.

"KulturWerk"

Im Gesprächsformat "KulturWerk" bittet die anerkannte Journalistin und Kulturexpertin Barbara Rett einmal im Monat hochkarätige Vertreter aus dem Kunst- und Kulturbereich in der einmaligen Kulisse der voestalpine Stahlwelt zum Gespräch. TW1 bringt die monatliche Kultursendung jeweils am letzten Montag des Monats zur erstmaligen Ausstrahlung.

Sendezeiten:

Erstausstrahlung: Mo, 25. Juli 2011 um 19:45-20:15 Uhr

Weitere Ausstrahlungen: Di, 26.7.2011 um 22:45-23:15 Uhr, Mi, 27.7.2011 um 16:05-16:35 Uhr, Do, 28.7.2011 um 14:15-14:45 Uhr und Sa, 30.7.2011 um 10:30-11:00 Uhr und 18:30-19:00 Uhr

Rückfragen & Kontakt:

ORF/TW1
Mag. Birgit Reiter
0043 (0) 1 87878 14600
birgit.reiter@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TW10003