IUSY World Festival 2011 - 3.000 Jugendliche aus 100 Ländern beim Festival der Sozialistischen Jugendinternationale

Bundeskanzler Werner Faymann, SPD-Vorsitzender Sigmar Gabriel, EU-Kommissar László Andor u.v.m. nehmen teil

Wien (OTS/SK) - Nächste Woche, von 25. bis 31. Juli, findet in Weißenbach am Attersee (OÖ) das World Festival der IUSY (International Union of Socialist Youth) statt. Zum dritten Mal nach 1929 und 1981 geht die größte Veranstaltung der Sozialistischen Jugendinternationale in Österreich über die Bühne. 3.000 Jugendliche aus über 100 Ländern aus allen Teilen der Welt treffen dort zusammen, um gemeinsam eine Woche des internationalen Austausches zu verbringen. Zwei der OrganisatorInnen, SJÖ-Vorsitzender Wolfgang Moitzi und der Vizepräsident der IUSY Sebastian Schublach, stellten am Montag in Wien das Programm vor. Ein Highlight wird die Hauptkonferenz am Dienstag, den 26. Juli sein, an der Bundeskanzler Werner Faymann, SPD-Vorsitzender Sigmar Gabriel und der Vorsitzende der schwedischen Sozialdemokraten Hakan Juholt teilnehmen. ****

Das IUSY World Festival steht dieses Jahr im Zeichen des 100. Geburtstags von Bruno Kreisky. "Bruno Kreisky hat schon 1929 das erste IUSY-Festival in Österreich mitorganisiert. Heuer wollen wir an die internationale Politik Kreiskys anknüpfen und die Politik Kreiskys weiterdenken sowie Ideen und Konzepte für eine Sozialdemokratie des 21. Jahrhunderts entwickeln. Wer, wenn nicht die Jugend, kann diese Konzepte erarbeiten", sagte SJÖ-Vorsitzender Moitzi. Die Hauptkonferenz mit Faymann, Gabriel und Juholt setze daher an der legendären Achse Kreisky-Brandt-Palme an, um über die Zukunft der internationalen Sozialdemokratie zu diskutieren.

Im Vordergrund des Festivals wird die Frage der Verteilungsgerechtigkeit stehen. Unter dem Motto "Tax the rich" soll für die weltweite Einführung einer Finanztransaktionssteuer geworben werden. Weitere Schwerpunkte des Jugendtreffens sind der Kampf gegen Jugendarbeitslosigkeit, die Umbrüche in der arabischen Welt sowie der Friedensprozess im Nahen Osten, erklärte IUSY-Vizepräsident Sebastian Schublach. Zudem werde es regionale Schwerpunkte zu Konfliktherden, autoritären Regimes sowie den politischen Entwicklungen in Lateinamerika geben. Zum Friedensprozess im Nahen Osten wird etwa der ehemalige Premierminister der Palästinensischen Autonomiebehörde, Nabeel Shaat, sprechen. Am 30.7. wird es eine Großveranstaltung zu den Revolutionen in Nordafrika mit Aktivistinnen und Aktivisten aus diesen Ländern geben.

Weitere Höhepunkte sind Diskussionsrunden mit dem bekannten Globalisierungskritiker Walden Bello, Professor für Soziologie an der Universität der Philippinen, der US-Soziologin Saskia Sassen sowie mit Alt-Bundeskanzler und Vizepräsident der Sozialistischen Internationalen Alfred Gusenbauer. Weitere Gäste sind der EU-Kommissar für Beschäftigung, Soziales und Integration László Andor, Nationalratspräsidentin Barbara Prammer, Finanzstaatssekretär Andreas Schieder, der Fraktionssprecher der S&D-Fraktion im Europäischen Parlament Martin Schulz sowie zahlreiche Abgeordnete zum Europäischen Parlament und Parlamentsabgeordnete aus anderen Ländern.

Der internationale Sekretär der SPÖ und Direktor des Renner-Instituts Karl Duffek, ebenfalls bei der Pressekonferenz anwesend, nannte das politische Programm des Festivals "hochambitioniert". Der internationale Dialog unter jungen Menschen sei notwendig, um nationalen Tendenzen entgegenzuwirken. Das IUSY Festival sei ein wichtiger Beitrag, um eine gemeinsame Strategie und Vorgangsweise für eine sozial gerechte Welt zu entwickeln, sagte Duffek. Auch die Generalsekretärin des Kreisky-Forums Gertraud Auer Borea d'Olmo, ihres Zeichens verantwortlich für die Aktivitäten im Jubiläumsjahr "Kreisky 100", zeigte sich erfreut über eines der Highlights im Rahmen des Kreisky-Jahres. "Den historischen Rückblick auf die politischen Errungenschaften von Bruno Kreisky in einen aktuellen Kontext zu stellen, ist mit diesem Festival sehr gut gelungen", sagte Auer Borea d'Olmo. (Schluss) pl/mb

S E R V I C E: Das gesamte politische Programm des IUSY World Festivals 2011 ist unter folgendem Link zu finden:
http://issuu.com/borisginner/docs/polpro?mode=a_p

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001