FPÖ-Leopoldstadt für die Aufwertung des Vorgartenmarktes

FPÖ unterstützt Petition

Wien (OTS/fpd) - Seit vielen Jahren lassen die regierenden Sozialisten den Vorgartenmarkt mitten im Stuwerviertel verkommen. Hartnäckige Gerüchte über eine endgültige Schließung zugunsten einer Wohnhausanlage mögen einfach nicht verstummen - trotz zaghaftem Dementi des Bezirksvorstehers, berichtet heute der Bezirksparteiobmann der FPÖ-Leopoldstadt, LAbg. Wolfgang Seidl.

Standler haben nun eine Petition zur Aufwertung des Vorgartenmarktes gestartet. "Wir Freiheitlichen werden diese Initiative unterstützen und hoffen, dass nun auch endlich die Sozialisten Mitte Juli aus dem Winterschlaf erwachen. Der SP-Bezirksvorsteher soll sich daher endlich bequemen und sich mit der Wirtschaftskammer Wien betreffend Attraktivierung des Marktes zusammensetzen. Zum Leidwesen der Bevölkerung im Stuwerviertel ist er aber wieder einmal auf Tauchstation", kritisiert Seidl.

Auch das alljährliche FPÖ-Fest am Vorgartenmarkt hat heuer wieder einmal eindrucksvoll gezeigt, wie sehr die Bevölkerung an diesem Markt hängt. Die SPÖ ist daher aufgefordert endlich zu handeln, so Seidl abschließend. (Schluss)hn

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien, Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003