Kulturministerin Claudia Schmied zum Tod von Markus Prachensky:

Wichtiger Vertreter der avandgardistischen Kunst und des Informell hinterlässt große Lücke im künstlerischen Schaffen Österreichs

Wien (OTS) - "Der Maler Markus Prachensky zählt zu den bedeutendsten Wegbereitern der avandgardistischen Kunst und des Informell. Nicht nur als bildender Künstler sondern auch als Mitglied der Kurie für Kunst hat es sich mit Konsequenz für Österreich verdient gemacht. Er gehört für mich zu den herausragendsten künstlerischen Persönlichkeiten, die sich für den Dialog innerhalb von Kunst und Gesellschaft eingesetzt haben. Mit seinem Tod hinterlässt er eine große Lücke im künstlerischen Schaffen unseres Landes. Mein tiefes Mitgefühl gilt seiner Frau Brigitte und seiner Familie", so Kulturministerin Dr. Claudia Schmied zum Tod des bildenden Künstlers Markus Prachensky, Träger u. a. des Großen Goldenen Ehrenzeichens der Republik Österreichs (2007) sowie des Österreichischen Ehrenzeichens für Wissenschaft und Kunst (2002).

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur,
Mag. Sigrid Wilhelm
Pressesprecherin
Tel.: +43-1-53120-5030
sigrid.wilhelm@bmukk.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUK0001