ÖSTERREICH-Umfrage: FPÖ und SPÖ gleichauf an der Spitze

Strache zieht in Kanzler-Frage mit Spindelegger gleich - 59 Prozent glauben, dass Diskussion über Hymne der ÖVP geschadet hat

Wien (OTS) - FPÖ 27 Prozent, SPÖ 27 Prozent, ÖVP 24 Prozent. Laut ÖSTERREICH-Umfrage hat die FPÖ in der Sonntagsfrage wieder mit der SPÖ gleichgezogen. Wie das Gallup-Institut für ÖSTERREICH erhob (400 Befragte, 14./15. Juli), gibt die SPÖ gegenüber der Vorwoche um ein Prozent nach, die FPÖ bleibt stabil bei 27 Prozent. Auch die ÖVP liegt unverändert bei 24 Prozent.

Die Grünen verbessern sich um einen Prozentpunkt und würden 15 Prozent erhalten, wäre am heutigen Sonntag Nationalratswahl. Das BZÖ käme auf vier Prozent.

Auch bei der Kanzler-Direktwahlfrage gibt es einen Gleichstand. Zwar liegt Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) mit 28 Prozent unangefochten in Führung, doch auf Platz zwei hat FPÖ-Chef Heinz Christian Strache zu ÖVP-Vizekanzler Michael Spindeleger aufgeschlossen. Beide kämen auf 18 Prozent, könnten die Österreicher ihren Kanzler direkt wählen.

Geschadet hat Spindelegger der parteiinterne Konflikt um die Neufassung der Bundeshymne. 59 Prozent der Österreicher sind der Meinung, die Diskussíon würde am stärksten der ÖVP schaden.

72 Prozent der Österreicher lehnen laut Gallup die neue Fassung der Hymne unter Einbeziehung der "großen Töchter" ab.

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0002