Karas: Stresstest hat Test bestanden

EVP-Vizepräsident erwartet weitere Verbesserung der Stressresistenz durch "Basel III"

Brüssel, 16. Juli 2011 (OTS) "Der neue Stresstest hat den Test bestanden", zeigt sich der Vizepräsident der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament Othmar Karas über die gestern Abend veröffentlichten Ergebnisse des zweiten Europäischen Bankenstresstests erfreut. Auf diesem Ergebnis, der Durchführung und den verschärften Kriterien könne konsequent aufgebaut werden, so Karas. "Die Qualität und Aussagekraft des Tests ist gegenüber dem erstem Stresstest stark verbessert worden. Ziel muss jetzt die Erweiterung der Kriterien und die Einbeziehung aller systemrelevanten Banken in regelmäßige Stresstests sein", fordert Karas, der Berichterstatter des EU-Parlaments zur "Basel III" genannten Reform der Eigenkapitalvorschriften für europäische Banken ist. ****

"'Basel III' wird die Banken in der EU noch stressresistenter machen", erwartet Karas. "Die geplanten neuen Vorschriften werden das Eigenkapital und die Liquidität der Banken stärken", sagt Karas zur geplanten Änderung der "Capital Requirements Directive", die die EU-Kommission am kommenden Mittwoch (20. Juli) vorstellen wird und über die ab dem Herbst intensiv zwischen Europäischem Parlament und Rat verhandelt werden wird.

Die "Basel III" genannte Reform der Eigenkapitalvorschriften, die der Basler Ausschuss für Bankenaufsicht im Dezember 2010 vorgeschlagen hat, wird in der Europäischen Union durch eine Änderung der Eigenkapitalrichtlinie "Capital Requirements Directive" (CRD IV) erfolgen und soll ab 2013 schrittweise in Kraft treten. Die Reform ist eine Reaktion auf die von der weltweiten Finanz- bzw. Wirtschaftskrise offengelegten Schwächen der bisherigen Bankenregulierung. Das Europäische Parlament hat im Herbst 2010 im sogenannten Karas-Bericht die Eckpunkte seiner Position bereits festgelegt.

Rückfragen & Kontakt:

MEP Mag. Othmar Karas, Tel.: +32-2-284-5627
(othmar.karas@europarl.europa.eu)
Daniel Köster M.A., EVP-Pressedienst, Tel.: +32-487-384784
(daniel.koster@europarl.europa.eu)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0001