FPÖ: Strache begrüßt EGMR-Entscheid zu Minaretten

Bauverbot auch in Österreich umsetzen

Wien (OTS) - FPÖ-Bundesparteiobmann HC Strache begrüßte heute die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte, dass das Minarett-Bauverbot in der Schweiz keine Verletzung der Religionsfreiheit und des Diskriminierungsverbots der Europäischen Menschenrechtskonvention ist. Dies sei auch eine Bestätigung des Kurses der Freiheitlichen.

Strache forderte, alle geplanten Minarett-Bauten in Österreich sofort zu untersagen und einzustellen. Insbesondere Innenministerin Mikl-Leitner und Staatssekretär Kurz seien hier in die Pflicht zu nehmen. Niemand habe etwas gegen Gebetshäuser, sofern es sich um keine der Integration zuwiderlaufenden Mehrzweckeinrichtungen handle, aber für die Ausübung des Glaubens seien Minarette nicht notwendig, betonte der FPÖ-Chef. Österreich müsse sich an der Schweiz ein Beispiel nehmen.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001