Leitner/Steindl: Die Jugend ist die Zukunft der Sozialdemokratie

Erster Jahrgang der Hannes Bauer Jugendakademie erfolgreich abgeschlossen

St. Pölten (OTS/SPI) - "Die Jugend ist die Zukunft der
Gesellschaft und die Jugend ist auch die Zukunft der Sozialdemokratie. In der SPÖ Niederösterreich gibt es viele ausgesprochen engagierte junge Menschen, in denen ein vielversprechendes politisches Talent liegt", erklärt SPNÖ-Parteivorsitzender LHStv. Dr. Sepp Leitner im Beisein von SPNÖ-Landesgeschäftsführer Günter Steindl und des Landesstellenleiters des Rennerinstitutes, Mag. Wolfgang Luftensteiner, zum Abschluss des ersten Jahrganges der Hannes Bauer Jugendakademie. In zehn Monaten haben 19 AbsolventInnen an 30 Schulungstagen teilgenommen. Die Lehrinhalte der auf zwei Semester angelegten Akademie sind vielfältig. Sie reichen von der Vermittlung von Moderations- und Präsentationstechniken über die wesentlichen Grundlagen des österreichischen politischen Systems bis hin zu einzelnen Politikfeldern wie der Gesundheitspolitik, der Wirtschaftspolitik oder der Umweltpolitik. "Um unserer Jugend für die politische Arbeit und für die Arbeit für die Menschen im Land das nötige Rüstzeug zu geben, sie von den Erfahrungen namhafter PolitikerInnen, wie unserer Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek, oder anerkannter Politikexperten, wie etwa Prof. Anton Pelinka, profitieren zu lassen und auch neueste wissenschaftliche Erkenntnisse zu vermitteln, wurde im vergangenen Jahr die 1. Jugendakademie der SPÖ Niederösterreich ins Leben gerufen", so Leitner.
Immer neue gesellschaftliche Herausforderungen verlangen fundierte Lösungen. Damit werden auch an die Politik und die PolitikerInnen immer neue Anforderungen gestellt. In diesem Sinne ist das Ziel der Jugendakademie eine Top-Ausbildung auf breiter Ebene zu ermöglichen, bei der besonders Wissenserwerb und -vermittlung im Mittelpunkt stehen. "Die Jugendakademie ist eine Investition in die Zukunft, liegt doch das Hauptaugenmerk in der Vermittlung einer soliden politischen Bildung, denn gerade in schnelllebigen Zeiten ist es von besonderer Bedeutung, wenn die Jugend umfassend politisch gebildet ist", betont SPNÖ-Landesgeschäftsführer Günter Steindl die Wichtigkeit dieses Themas für die jungen Menschen.
In verschiedenen Seminaren und Workshops sollen gemeinsam neue Ideen entwickelt werden, um der Politik neue Impulse zu geben. Gerade im Zeitalter des abnehmenden Interesses Jugendlicher an Politik ist ein soziales Engagement im Jugendalter mehr als zu begrüßen. Das führt dazu, dass sowohl das politische Interesse als auch die Identitätsentwicklung in diesem Alter gestärkt werden. "Für mich ist es von großer Bedeutung, wenn sich Jugendliche als aktiver Teil 'ihrer' Gesellschaft begreifen und sich nach ihren Fähigkeiten in die Diskussion einbringen. Daher werde ich auch nach Kräften die Arbeit der Jugendakademie unterstützen, da sie für mich eine Herzensangelegenheit ist. Darüber hinaus wird jedem Absolventen der Jugendakademie ein Mentor zur Verfügung gestellt, der ihm in Zukunft sowohl in beruflichen als auch in politischen Angelegenheiten zur Seite steht. Somit ist garantiert, dass die AbsolventInnen der Jugendakademie auch nach dem Abschluss weiterhin von Experten mit Rat und Tat versorgt werden", so Leitner abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖNÖ-Landtagsklub/SPÖNÖ Landesregierungsfraktion
Rita Klement
Pressereferentin
Tel.: 02742 9005 DW 12506, Mobil: 0676/7007309
rita.klement@noel.gv.at
http://www.landtagsklub.noe.spoe.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001