SJ-Moitzi: Initiative zur Abschaffung unbezahler Praktika im Bundesdienst erfreulich!

Erfreulicher erster Schritt - Privatwirtschaft muss folgen!

Wien (OTS) - Höchst erfreut zeigt sich Wolfgang Moitzi, Vorsitzender der Sozialistischen Jugend, heute Samstag, anlässlich der Abschaffung unbezahlter Praktika im Bundesdienst: "Die Beseitigung miserabler Beschäftigungsverhältnisse wie bei den unbezahlten Praktika ist eine unserer langjährigen Forderungen. Der Schritt von Ministerin Heinisch-Hosek ist daher überaus begrüßenswert."

Dass der Praktikumsbereich in Österreich unzähligen Jugendlichen das Leben schwer mache, habe erst jüngst eine Studie des BMASK bestätigt. "Der öffentliche Dienst kann aber nur der Anfang der längst überfälligen Verbesserung für jugendliche ArbeitnehmerInnen und PraktikantInnen sein. Nun gilt es, auch in der Privatwirtschaft den modernen Formen der Sklaverei ein für alle Mal einen rechtlichen Riegel vorzuschieben!", so Moitzi abschließend, der auch auf eine Zustimmung der ÖVP im Sinne der jungen Menschen hofft.

Rückfragen & Kontakt:

Sozialistische Jugend Österreich
Boris Ginner
SJ-Pressesprecher
Tel.: +43 664 / 560 49 87
office@sjoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SJO0001