KWF: Preisträger TDIKT 2011 & Bildungsprojekt IMST

Klagenfurt (OTS) - Die Gewinner der Ausschreibung "TDIKT | Technologische Dienstleistungen, Informations- und Kommunikationstechnologien Kärnten 2011 stehen fest" & Vorstellung des Bildungsprojekts "IMST | Innovationen Machen Schulen Top"

TDIKT: Heute wurden im Lakeside Science & Technology Park in Klagenfurt die diesjährigen Preisträger des TDIKT-Wettbewerbs, der vom KWF Kärntner Wirtschaftsförderungs Fonds ausgerichtet wird, ausgezeichnet.

Dienstleistungen werden angesichts der Wettbewerbsintensivierung und des wirtschaftlichen Strukturwandels zum Schlüsselbegriff für Beschäftigung, wirtschaftlich nachhaltiges Wachstum und Innovation. Als Querschnittstechnologien stellen IKT für nahezu alle wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Bereiche eine Treiberfunktion dar und sind für das Wirtschaftswachstum und die Zukunftsfähigkeit Kärntens von großer Bedeutung.

Die Gewinnerinnen und Gewinner jeder Kategorie erhalten ein Preisgeld von 5.000,- EUR und sind:

  • Kategorie Dienstleistung: Airborne Motion Pictures OG Projekt: "Monitoring von unzugänglichen oder schwer zugänglichen Bereichen in industriellen Explosionszonen per fernsteuerbaren Multirotor-Helikoptern"
  • Kategorie IKT|Software: more&g e-Health GmbH Projekt: "M.E.M.O.R.E.S | Medical Monitoring and Recalling System"
  • Kategorie Nachhaltigkeit: engewa Pobeheim und Paar OG Projekt: "Biogasanlagen auf Güllebasis zur Stromgewinnung für kleine und mittlere landwirtschaftliche Betriebe"

- Kategorie Wissenschaftliche Kooperation|Technologietransfer:
IMENDO GmbH
Projekt: "Fremdnetzmodellierung mit Hilfe von X-Port der IMENDO Smart Grid Middleware"

Diese und weitere fünf Projekte werden im Zuge der Ausschreibung TDIKT 2011 mit Zuschüssen zur Projektrealisierung durch den KWF gefördert. Die nächste Ausschreibung ist für Anfang 2012 geplant.

IMST: Im Zuge der Preisverleihungsveranstaltung wurde auch das neue und vom KWF geförderte Bildungsprojekt "IMST Innovationen Machen Schulen Top | Informatik kreativ unterrichten - von der Volksschule bis zur Matura" vorgestellt.

Bereits früh Neugier und Interesse für Technik bei Kindern und Jugendlichen zu wecken, ist das Ziel dieses neuen Projekts, das vom KWF im Rahmen der Umsetzung der Strategie "Kärnten 2020 - Zukunft durch Innovation" gefördert wird. Unter Einbindung der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, der Pädagogischen Hochschule Kärnten, der Abteilung 6 (Bildung, Generationen und Kultur) der Kärntner Landesregierung und des Landesschulrats für Kärnten werden Projekte im Rahmen des österreichweiten Projekts IMST unterstützt. Dabei wird bei Kindern und Jugendlichen auf altersgruppenspezifische Weise technisches, insbesondere informationstechnisches, Interesse geweckt bzw. Verständnis näher gebracht.

Details zu den TDIKT Siegerprojekten und zu IMST:
www.kwf.at/tdikt oder unter
http://www.kwf.at/?inhalt=Presse&id=5-4-0-0

Fotobezug (kostenfrei)
Johannes Puch | Telefon 0676-3537291 | mail@johannespuch.at

Rückfragen & Kontakt:

KWF Kärntner Wirtschaftsförderungs Fonds
Mag. Hans Jörg Peyha | Heuplatz 2 | 9020 Klagenfurt am Wörthersee
Tel.: (0463) 55 800-23 | mailto: peyha@kwf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0017