Oberösterreichischer Jungbäcker gewinnt den Bundeslehrlingswettbewerb 2011

Rund 1.000 Bäckerlehrlinge arbeiten in 1.740 Betrieben in Österreich - Erster und zweiter Platz gingen an Oberösterreich, Dritter stammt aus Vorarlberg

Wien (OTS/PWK474) - Der Bundeslehrlingswettbewerb der Bäcker
war für Oberösterreich ein voller Erfolg, denn die ersten zwei Stockerlplätze gingen an zwei junge Oberösterreicher. Die 16 besten österreichischen Lehrlinge stellten am 27. Juni 2011 in Linz in neun Disziplinen - vom Brotwirken bis zum Schaugebäck - ihr Können unter Beweis. Die Branche war sich einig: Die Jungbäcker erfüllten die Wettbewerbsaufgaben mit großem Erfolg und hoher handwerklicher Fertigkeit.

Simon Wöckl (OÖ) vom Lehrbetrieb Markus Resch, Wartberg a.d. Krems, siegte vor Simon Kriegner (OÖ) vom Lehrbetrieb Franz Wolfmayr, Altenfelden. Den 3. Rang sicherte sich Jürgen Huber (Vbg) vom Lehrbetrieb Gerhard Steinberg, Feldkirch-Tisis. Auch in der Bundesländerwertung siegte Oberösterreich vor Vorarlberg und Tirol.

"Dieser Wettbewerb hat die hervorragenden Leistungen der österreichischen Bäckerjugend hervorgehoben und somit die hohe Qualität der Ausbildung in den Bäckerbetrieben" erklärt Innungsmeister Josef Schrott. "Beim Bundeslehrlingswettbewerb der Bäcker treten die Besten der Besten an. Sie sind die Zukunft unserer Bäckerbranche", stellt Bäckermeister und Oberjuror Kurt Kainz, Bundesinnungsmeister-Stellvertreter der Lebensmittelgewerbe, stolz fest.

Die rund 1.740 gewerblichen Bäckerbetriebe haben ca. 1,5 Milliarden Euro Umsatz erzielt. In Österreichs Bäckereien sind rund 21.600 ArbeitnehmerInnen beschäftigt. Mit rund 1.000 Lehrlingen ist das Bäckerhandwerk ein wichtiger Ausbildner im Lebensmittelbereich. (AC)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Bundesinnung der Lebensmittelgewerbe
Tel: +43 (0)5 90 900 - 3192
E-Mail: lebensmittel.natur@wko.at
www.lebensmittelgewerbe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0005