FP-Hebenstreit ad Geblergarage: Demokratie siegt über Grünen Terror

Hernalser Bürger sagen klar JA zu Geblergarage

Wien (OTS/fpd) - Die Bekanntgabe des heutigen Ergebnisses der Anrainerbefragung zum Garagenbau in der Hernalser Geblergasse mit 57,1% JA-Stimmen zeigt, dass die Anrainer den Bau einer Tiefgarage wünschen. Dies, so der FPÖ-Bezirksvorsterher Stellvertreter Dietmar Hebenstreit, ist ein klares Zeichen für deren Notwendigkeit und macht klar, dass die betroffenen Bürger sehr wohl zwischen guter Information mit Einbindung in politische Entscheidungen und "Gesinnungsterror einer politischen Partei" unterscheiden können.

Die Grünen, die nicht nur mit einer schlecht vorbereiteten Sondersitzung am 20. Juni, wo das Thema Garage nicht einmal auf der Tagesordnung zu finden war, sondern auch mit ihren bewussten Fehlinformationen Schiffbruch erlitten haben, sind die großen Verlierer. Wir von der FPÖ Hernals, so Hebenstreit, haben mit den betroffenen Bürgern und Gewerbetreibenden den Kontakt gesucht und präzise informiert. Genau diese Politik braucht es, um für "unser Hernals" etwas zu bewegen.

Man wird nun sehen, ob die Grünen dieses Ergebnis akzeptieren oder ob sie - was zu befürchten sein wird - als schlechte Verlierer weiter undemokratische "Kampfmaßnahmen" gegen den Garagenbau setzen werden. Mit Instrumentalisierungen von Schülern, Demonstrationen, Falschinformationen, Pfeiforgien und politischen Veranstaltungen, wo Kinder zum Zettelverteilen missbraucht wurden, haben die Grünen einmal mehr gezeigt, dass sie das Wesen der Demokratie nicht verstanden haben. Nun bleibt zu hoffen, so Hebenstreit abschließend, dass nun so rasch wie möglich die erforderlichen Schritte eingeleitet und der Bau der Garage Geblergasse realisiert wird. (Schluss)paw

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen, Pressestelle
Tel.: Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0007