Über Grenzen Sprechen - Eine literarische Reise in unbekannte Welten

Präsentation des Siegerstücks des Internationaler Dramenwettbewerbs

Wien (OTS) - Die SchauspielerInnen Dessi Urumova, Elisabeth Osterberger, Alexander Strömer und Stefan Fleming präsentieren in szenischer Lesung am 29. Juni 2011 um 19.00 UIhr im Bulgarischen Kulturinstitut (Haus Wittgenstein) in Wien das bulgarische Siegerstück des internationalen Dramenwettbewerbs "Über Grenzen Sprechen" 2010/11 "Ein unmusikalischer Moment" von Petrana Zlateva. Der Wettbewerb fand auf Initiative von Christian Papke in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten sowie nationalen und internationalen Partnern statt.

"Über Grenzen Sprechen" - Dramenwettbewerb für Bulgarien ist Teil des mehrjährigen Südosteuropaschwerpunktes "Culture Matters -Austrian Cultural Relations with the Western Balkans" der Kulturpolitischen Sektion des Außenministeriums und wird in anderen Ländern der Region fortgesetzt werden. Das Theater- und Literaturprojekt lädt Autoren ein, sich mit dem Lebensgefühl in Zeiten politischen Wandels auseinanderzusetzen.

2010 wurde das Projekt in Bulgarien ausgerufen, mit der Zielvorstellung einen weitreichenden Einblick in die zeitgenössische bulgarische Dramatik zu gewähren und zu Gedankenaustausch, Dialog und Begegnung anzuregen. Diese Rechnung ging auf denn es gewann das Schauspiel "Ein unmusikalischer Moment" von Petrana Zlateva, das durch eine internationale Jury aus zahlreichen Einreichungen ausgewählt wurde. Die Jury begründete ihre Entscheidung wie folgt " Das Gewinnerstück folgt dem Bauplan einer gut gebauten zeitgenössischen Komödie, voll mit überraschenden und unvorhersehbaren Wendungen, die das Leben der HeldInnen Schritt für Schritt verändern: Die Geschichte entwickelt sich anders, als man es noch in jenem Moment vermutete, da das Licht angeht, und man als (lesender) Zuschauer das Gefühl hat, einem normalen Immobilienverkauf beizuwohnen. Der unprätentiöse und dabei unspekulative Zugang zu dem Sujet "Grenzen" zeigt das handwerkliche Vermögen der Autorin."

Der Autorin selbst wird an diesem Abend anwesend sein, die Prämierung erfolgt durch den Leiter der Kulturpolitischen Sektion des Bundesministeriums für europäische und internationale Angelegenheiten, Botschafter Martin Eichtinger.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für europäische
und internationale Angelegenheiten
Andreas Pawlitschek
Leiter Referat für kulturelle Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: ++43 (0) 50 1150-3564
Fax: ++43 (0) 50 1159-3564
andreas.pawlitschek@bmeia.gv.at
http://www.aussenministerium.at
www.bmeia.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0002