NEWS-exklusiv: Die Briefe der "Eiswitwe" aus dem Gefängnis

Sie schreibt: "Mein Kopf ist krank. Ich bin ein guter Mensch."

Wien (OTS) - Beinahe täglich schreibt die unter zweifachem Mordverdachts stehende Estibaliz C. an ihren Lebensgefährten Roland R., von dem sie schwanger ist, Briefe aus der Haft. Die Schreiben liegen NEWS exklusiv vor. "Mein Kopf ist krank. Aber ich bin gut. Wie die Leute, denen ich weh tat.", zitiert NEWS in seiner am Donnerstag erscheinenden Ausgabe (Heft26/11) aus den Schriftstücken. Und: "Wenn wir einen Arzt finden, der weiß, was ich im Kopf habe, werden sie mich in nur ein paar Jahren gehen lassen. Ich will mich therapieren lassen, gesund werden. Und bald frei kommen."

Dem Inhalt der Briefe zufolge habe Estibaliz C. auf ihrer Flucht zunächst den Plan gehabt, ihr Gesicht umoperieren zu lassen und sich eine neue Identität zuzulegen. Später habe sie überlegt, Selbstmord zu begehen: "Aber ich tat es nicht, weil ich sonst zur Mörderin meines Kindes geworden wäre."

Außerdem spricht nun der Lebensgefährte der mutmaßlichen Täterin in einem langen Interview über die Frau und gibt dabei tiefe Einblicke in ihr Seelenleben.

Rückfragen & Kontakt:

NEWS
Martina Prewein
Tel.: 01/21312-1124

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0001